Vor Australien

US-Militärflugzeug stürzt bei Übung ab: Drei Tote

Ausland
27.08.2023 11:55

Vor der Nordküste Australiens hat sich eine schwere Tragödie ereignet: Ein US-Militärflugzeug stürzte ab, mindestens drei Menschen starben.

Ein Sprecher des US-Marine Corp bestätigte am Sonntag drei Tote, fünf weitere der insgesamt 23 Menschen an Bord seien in kritischem Zustand ins Royal Darwin Krankenhaus gebracht worden, hieß es in einer Erklärung, die der australischen Nachrichtenagentur AAP vorlag.

Demnach war die Maschine des Typs Boeing MV-22B Osprey während der Predators Run genannten Militärübung am Sonntagmorgen (Ortszeit) auf der Insel Melville im Northern Territory abgestürzt. Bei allen Insassen handle es sich um US-Streitkräfte, sagte die Ministerpräsidentin des Territoriums, Natasha Fyles, in einer Pressekonferenz.

Höchste Alarmeinsatzstufe im Krankenhaus
Nach dem Absturz seien sowohl Flugzeuge als auch Helikopter im Rettungseinsatz, um die Verletzten zu versorgen und nach Darwin zu bringen. Im dortigen Krankenhaus sei der „Code Brown“ aktiviert worden - die höchste Alarmeinsatzstufe in australischen Krankenhäusern.

In Darwin sind nach AAP-Angaben rund 150 US-Marines stationiert. Sie nehmen regelmäßig an gemeinsamen Militärübungen mit australischen und philippinischen Soldaten teil.

Katastrophale Buschbrände
„Australien und die USA arbeiten in dieser Angelegenheit zusammen“, sagte Fyles. Nach aktuellem Wissensstand seien keine Anrainer der sehr abgelegenen Region bei dem Absturz zu Schaden gekommen. Der Einsatz sei vor dem Hintergrund „katastrophaler Buschbrände“ abgelaufen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele