03.01.2012 14:25 |

Klimawandel-Folge?

Forscher finden vor Australien weltweit erste hybride Haie

Vor der australischen Küste haben Forscher die weltweit ersten hybriden Haie (Bild) - also eine Kreuzung zweier verschiedener Arten - entdeckt. Nach Angaben der Biologen ein möglicher Hinweis darauf, dass die Meeresräuber sich an den Klimawandel anpassen. Die Paarung des örtlichen australischen Schwarzspitzenhais mit dem in anderen Teilen der Welt anzutreffenden Schwarzspitzenhaien hat Auswirkung auf die gesamte Welt der Haie, meint Jess Morgan von der Universität Queensland.

Ersten Ergebnissen der Studie zufolge sind die hybriden Haie relativ robust und in der Lage, sich zu reproduzieren, ergänzte Colin Simpfendorfer von der James-Cook-Universität. Der australische Schwarzspitzenhai ist kleiner als sein gleichnamiger Verwandter und nur in tropischen Gewässern überlebensfähig. Seine hybriden Nachkommen wurden dagegen 2.000 Kilometer weiter südlich in wesentlich kälteren Gewässern angetroffen – eine Form, ihren natürlichen Lebensraum auszuweiten.

"Das ist Evolution in Aktion"
Sollten sich die Hybriden im Vergleich zu ihren Eltern als stärker erweisen, könnten sie sich laut Simpfendorfer nach und nach durchsetzen. Schon jetzt machten sie an einigen Stellen vor der australischen Küste bis zu ein Fünftel der Schwarzspitzenhai-Population aus. "Das ist Evolution in Aktion", sagte Morgan der Nachrichtenagentur AFP.

In der Zoologie bezeichnet man als Hybrid ein Lebewesen, das durch Kreuzung von Eltern verschiedener Zuchtlinien, Rassen oder Arten hervorgegangen ist. Normalerweise weisen solchen Hybride allerdings keine stabile Generationenfolge bei der Fortpflanzung auf. So sind etwa Maultiere – das Kreuzungsprodukt einer Pferdestute und eines Eselhengstes – untereinander nicht fortpflanzungsfähig.

Foto: University of Queensland

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen