24.12.2011 16:11 |

Regen statt Schnee

Parallel-Slalom in München von der FIS abgesagt

Der für den Neujahrstag angesetzte Weltcup-Parallel-Slalom am Olympiaberg in München ist abgesagt worden. "Wegen Schneemangels, zu warmen Temperaturen, Regens und der schlechten Wetterprognosen" sei eine Durchführung des Parallelslaloms am 1. Jänner 2012 nicht möglich, teilte der Internationale Skiverband FIS am Samstag mit.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Um einen Ausfall des Wettbewerbs zu verhindern, hatten die Organisatoren am Donnerstag damit begonnen, Schnee vom Münchner Flughafen mit Lastwagen zum Olympiaberg zu bringen, doch die extrem milden Temperaturen und Regen machten den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung.

Der Bewerb, in dem die jeweils 15 Besten im Gesamtweltcup der Damen und Herren sowie zwei deutsche Teilnehmer mit Wildcard im K.-o.-System gegeneinander antreten, hatte heuer zu Jahresbeginn vor 25.000 Zuschauern seine Premiere gefeiert. In Moskau ist am 21. Februar 2012 ebenfalls ein derartiges "City Event" geplant. Laut FIS wird der absagte Bewerb in München nicht an einem anderen Ort nachgetragen.

Grünes Licht für Zagreb und Bad Kleinkirchheim
Grünes Licht gab die FIS hingegen für die anderen alpinen Weltcup-Rennen Anfang 2012. Die Schneekontrollen in Zagreb, wo am 3. (Damen) und 5. Jänner (Herren) Nachtslaloms stattfinden, sowie in Bad Kleinkirchheim, wo die Damen am 7. und 8. Jänner eine Abfahrt und einen Super-G fahren, sind "positiv" verlaufen, teilte die FIS mit.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Juni 2022
Wetter Symbol