Trainer schlug zu

Bub (8) in Kampfsportschule zu Tode geprügelt

Ausland
30.06.2023 12:57

Eine unfassbare Tragödie hat sich in Qingdao in der chinesischen Provinz Shandong zugetragen. Ein erst Achtjähriger trat am 17. Juni dem Chongde Juying Martial Arts Sports Club in der belebten Hafenstadt bei. Doch der Bub bezahlte seine erste Trainingseinheit mit seinem Leben. Sein Kampfsporttrainer schlug auf den kleinen Anfänger ein und verletzte das Kind so schwer, dass es an seinen Verletzungen starb.

Am 18. Juni erhielten die Eltern des Buben - dessen Name ist nicht bekannt - ein Video. Darin zu sehen: ihr Sohn beim Training. Der Bub sieht „ungewöhnlich blass“ aus, seine Beine sind mit blauen Flecken übersät.

In dem Video ist auch zu sehen, wie der Bub auf dem Boden zusammenbricht. Eine harsche Frauenstimme ertönt: „Wenn du so weitermachst, holt dich deine Mutter ein Jahr nicht ab, das hat sie mir gesagt!“, berichtet die „Straits Times“.

Zitat Icon

Wenn du so weitermachst, holt dich deine Mutter ein Jahr nicht ab!

Frau schreiend zu dem am Boden liegenden Buben

Rettungskräfte zu spät verständigt
Aus den medizinischen Unterlagen, die die Tageszeitung „The Paper“ einsehen konnte, geht hervor, dass das Herz des Buben 20 Minuten vor der Ankunft im Krankenhaus zu schlagen aufgehört hatte. Sein Trainer hatte viel zu spät die Rettungskräfte verständigt.

Drei Personen, die mit dem Club in Verbindung stehen, wurden verhaftet, unter ihnen der Trainer. Der Kampfsportclub wurde geschlossen. Er war erst im April eröffnet worden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele