Nach Mastektomie:

Sarah Ferguson will sich Zeit zum Heilen nehmen

Royals
27.06.2023 09:32

Sarah Ferguson, die Herzogin von York, hat erklärt, es sei nach ihrer Mastektomie nun Zeit für Heilung und Selbstfürsorge, um „super fit“ zu werden.

Die Ex-Frau des britischen Prinzen Andrew, Sarah „Fergie“ Ferguson, ist vergangene Woche wegen Brustkrebs operiert und mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Mutter der Prinzessinnen Beatrice und Eugenie hatte die Diagnose nach einer Routine-Untersuchung erhalten.

In einer Folge ihres Podcasts, die letzte Woche vor ihrer Operation aufgezeichnet wurde, erzählte sie nun, dass sie sich die betroffene Brust entfernen habe lassen und sich geschworen habe, im Rahmen ihrer Genesung „super fit“ zu werden.

Die Herzogin von York ist am Sonntag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die 63-jährige „Fergie“ hatte sich einer Brustkrebs-Operation unterzogen. (Bild: www.photopress.at)
Die Herzogin von York ist am Sonntag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die 63-jährige „Fergie“ hatte sich einer Brustkrebs-Operation unterzogen.

„Zeit, mich zu heilen“
Ihr langjähriger Freund Piers Morgan (58) erzählte, er habe ihr eine SMS geschrieben kurz nachdem er die Nachricht gelesen hatte.

Sie soll geantwortet haben: „Es ist Zeit, mich jetzt zu heilen und zu pflegen!“ Der ehemalige ‚America‘s Got Talent‘-Juror fügte hinzu, dass Sarah auch sagte: „Hoffentlich rechtzeitig erwischt x Danke.“

Piers enthüllte die Nachrichten in seiner Kolumne für die Zeitung „The Sun“ am Montagabend, in der er über Sarahs Gelübde, nach der Operation auf sich selbst aufzupassen, hinzufügte: „Es war das erste Mal, dass ich sie über die Notwendigkeit sprechen hörte, sich selbst über andere zu stellen, und es brauchte einen lebensbedrohlichen Moment, um das zu schaffen. Es ist typisch für sie, sofort zu versuchen, eine so negative Erfahrung in eine positive umzuwandeln, aber sehr untypisch für sie, ihre erstaunlich selbstlosen Instinkte auszusetzen und sich stattdessen darauf zu konzentrieren, sich selbst zu helfen. Ich bin aber sehr froh, dass sie es tut, denn die Welt ist ein besserer Ort mit einer gesunden, lebendigen Sarah Ferguson. Sie ist einer meiner Lieblingsmenschen.“

Positive Prognose der Ärzte
„Die Herzogin erhält die bestmögliche medizinische Hilfe, und ihre Ärzte haben ihr eine positive Prognose ausgestellt. Sie erholt sich nun mit ihrer Familie“, teilte ein Sprecher der Autorin nach ihrer Operation mit.

Wie die Zeitung „Sun“ berichtete, verbrachte Ferguson mehrere Tage in einer Klinik. Es gab zuvor bereits Spekulationen, weil die begeisterte Pferdesportlerin beim Rennspektakel Ascot gefehlt hatte. 

Brustkrebs gilt als die vierthäufigste Todesursache in Großbritannien. Jedes Jahr sterben 11.500 Frauen und 85 Männer daran.

Sarah Ferguson, Herzogin von York, posiert mit ihrem Buch „A Most Intriguing Lady“ (Bild: APA/Michael Loccisano/Getty Images/AFP )
Sarah Ferguson, Herzogin von York, posiert mit ihrem Buch „A Most Intriguing Lady“

Andrew, ein Bruder von König Charles III., und Ferguson hatten sich 1996 scheiden lassen, aber leben seit 2008 wieder zusammen in einem Anwesen auf Schloss Windsor.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele