28.11.2011 12:25 |

Umdenken in Berlin

Heimische L17-Besitzer haben bald wieder freie Fahrt

Rolle rückwärts des deutschen Verkehrsministeriums - zum Vorteil österreichischer Jugendlicher: Noch im ersten Halbjahr 2012 wird die heimische L17-Fahrerlaubnis in unserem Nachbarland wieder anerkannt. Jugendliche, die im Besitz einer Lenkberechtigung sind und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen nämlich seit 1. Juli nicht mehr mit dem Auto nach Deutschland fahren.

Eigentlich wollte das deutsche Verkehrsministerium die Amerikaner "ärgern". Dort darf man nämlich schon mit 16 Jahren den Führerschein machen - und US-Teenie-Lenker waren bei unseren Nachbarn mehr als unerwünscht. Letztlich getroffen hat es aber die Österreicher. Vor allem jene jungen Leute, die in Bayern eine Lehre machen oder eine Fachschule besuchen.

"Unbewusst kriminalisiert"
"Für Jugendliche aus den grenznahen Gebieten Kufstein und Reutte bedeutete diese Gesetzesänderung einen schweren Eingriff in ihre Bewegungsfreiheit. Für viele standen Ausbildung beziehungsweise Lehrplatz auf dem Spiel", so Helmuth Werth, Landesgeschäftsführer des ARBÖ Tirol. "Vielerorts sind die Grenzen zu den Nachbarn nicht mehr erkennbar. Unsere Jugendlichen könnten dadurch unbewusst kriminalisiert werden. Und: Bei einem Unfall würde keine einzige Versicherung zahlen."

Nina Hinteregger, Landesgeschäftsführerin des ARBÖ Vorarlberg, prangerte vor allem die "große zusätzliche finanzielle Belastung" an, die durch den dauerhaften Umstieg auf alternative Verkehrsmittel wie Bahn oder Bus angefallen wäre.

Ab wann genau österreichische L17-Führerscheinbesitzer wieder mit dem Auto über die Grenze fahren dürfen, ist noch nicht klar. Laut dem Verkehrsministerium in Berlin soll das jedoch noch vor dem kommenden Sommer der Fall sein.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol