Tödliche Stier-Attacke

„Er war ein toller Mensch. Alle sind betroffen“

Oberösterreich
14.06.2023 06:00

Nach der tödlichen Stierattacke in Aurach am Hongar in Oberösterreich trauert „Agrar-Rebell“ Leo Steinbichler um den verunglückten dreifachen Familienvater. Der Experte warnt: Der Laufstall ist gefährlicher als die Bindehaltung.

„Der Andi war ein ganz toller Mensch, hilfsbereit, zuverlässig, mit Handschlagqualität. Wir sind alle sehr betroffen. Er war wirklich ein herzensguter Mensch!“, trauert „Agrar-Rebell“ Leo Steinbichler aus Aurach am Hongar um seinen Nachbarn Andreas Z. (45), dessen Hof sich nur 300 Meter entfernt von seinem befindet.

Einer seiner Zwillingssöhne (18) hatte den Vater am Samstag gegen 17 Uhr im Kuhstall aufgefunden. Er war bei Stallarbeiten von einem Stier schwerst verletzt worden. Der dreifache Vater wurde nach der Reanimation noch ins Krankenhaus eingeliefert, wo er aufgrund seiner inneren Verletzungen, die Rede ist von einem Aortenriss, verstarb – wir berichteten bereits.

Zitat Icon

Wir sind alle wirklich ganz betroffen. Der Andi war ein herzensguter Mensch, hilfsbereit und sehr zuverlässig, ein grader Michl eben.

(Bild: Chris Koller)

Ex-Bundesrat Leo Steinbichler ist ein Nachbar des Opfers

Immer weniger Unfälle
Die Anzahl der Arbeitsunfälle im Bereich der Landwirtschaft ist sowohl österreichweit als auch in Oberösterreich rückläufig und hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als halbiert, so die Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen (SVS). Im Vorjahr ereigneten sich 552 Arbeitsunfälle in Oberösterreich. Vor zehn Jahren waren es hingegen, 1255. Interessant ist auch der Anteil an Arbeitsunfällen im Umgang mit Tieren: Bundesweit gab es im Vorjahr 505, davon 142 Unfälle in Oberösterreich.

Viele Ursachen
Laut einem SVS-Experten ist ein Ursachenmix für Arbeitsunfälle mit Tieren verantwortlich: einerseits die immer größer werdenden Betriebe, andererseits mehr Laufställe statt Bindehaltung. Etwas, das auch Steinbichler bestätigt: „Dadurch fehlt dem Tier der natürliche Bezug zum Menschen.“ Die meisten dieser Unfälle passieren übrigens bei Routinevorgängen wie der Stallreinigung.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele