Vor Quali-Duell

Schlager zu Belgien-Coach: „Keine angenehme Zeit“

Fußball International
13.06.2023 17:48

Xaver Schlager trifft im EM-Qualifikationsspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft am Samstag (20.45 Uhr) in Brüssel gegen Belgien auf einen alten Bekannten, mit dem er keine guten Erinnerungen verbindet. Der belgische Teamchef Domenico Tedesco fungierte als Leipzig-Coach, als Schlager 2022 zu den Sachsen wechselte. 

Unter dem Deutsch-Italiener kam der Oberösterreicher nur sporadisch zum Einsatz, erst nach dessen Rauswurf ging es bergauf. „Es war nicht die angenehmste Zeit. Ich war halt nicht sein Spieler. Ich habe ziemlich schnell gemerkt, dass das eine schwierige Nummer wird“, bilanzierte der Mittelfeldspieler am Dienstag im ÖFB-Camp in Windischgarsten. Dennoch sei Tedesco ein fähiger Trainer, beteuerte Schlager. „Er macht gute Vorbereitungen auf die Spiele und wird die Belgier gut auf uns einstellen.“

Kevin Kampl (44), Domenico Tedesco (schwarze Jacke) und ÖFB-Teamspiler Konrad Laimer (27) (Bild: APA/AFP/Ronny Hartmann)
Kevin Kampl (44), Domenico Tedesco (schwarze Jacke) und ÖFB-Teamspiler Konrad Laimer (27)

„Ansammlung von Klassespielern“
Tedescos Philosophie sei mit jener von Ralf Rangnick durchaus vergleichbar. „Wir haben damals mit ihm in Leipzig auch probiert, schnell umzuschalten, aber mit mehr Kontrolle.“ In Belgien verfügt Tedesco laut Schlager über eine Ansammlung von Klassespielern. „Belgien ist kein Riesenland mit vielen Einwohnern, aber mit super Fußballern. Auch wenn ihnen der Ausfall von De Bruyne natürlich wehtut, haben sie brutale Qualität.“ Daher müsse man „die Chancen nutzen und hinten nichts zulassen“.

Die EM-Quali-Siege im März gegen Aserbaidschan (4:1) und Estland (2:1) versäumte Schlager wegen eines Syndesmosebandrisses, am 6. Mai gab er sein Comeback. Danach spielte er nie länger als eine halbe Stunde. „Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, aber ich habe eineinhalb Monate durchtrainiert, es wird schon passen“, sagte der 25-Jährige.

(Bild: Krone KREATIV,GEPA, APA/AFP/Ronny HARTMANN)

Neuer Klubkollege
Mit Nicolas Seiwald bekommt Schlager im Sommer einen ÖFB-Teamspieler als neuen Klubkollegen. „Es ist immer gut, wenn ein Österreicher kommt, denn er hat nicht so eine lange Eingewöhnungszeit wie zum Beispiel ein Südamerikaner.“ Dafür verlässt Konrad Laimer die Sachsen in Richtung Bayern München. „Das ist ein logischer Schritt, den ich total nachvollziehen kann. Ich freue mich für ihn, aber für uns in Leipzig ist das natürlich nicht so geil“, meinte Schlager.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele