Besuch in Neudörfl

Burgenland als Vorreiter für die Pflege von morgen

Politik & Wirtschaft
11.06.2023 09:00

In den Bereichen Pflege und Betreuung geht das Land innovative Wege. Landeshauptmann Doskozil sowie die Landesräte Schneemann und Dorner machten sich ein Bild im Pflegeheim Neudörfl.

In der Nähe des ursprünglichen Wohnsitzes, effizient, serviceorientiert: In den Bereichen Pflege und Betreuung geht das Land Burgenland innovative Wege.

Der Zukunftsplan Pflege stellt die drei Säulen – die Pflege daheim, die mittlere Pflegeebene und die stationäre Pflege – auf neue Beine. Aktuell befindet sich das Land inmitten der größten Ausbauoffensive.

150 Plätze, 110 Mitarbeiter
Schon seit 2011 ist das größte Pflegeheim des Landes in Neudörfl in Betrieb. Es verfügt über 150 Plätze, 110 Mitarbeiter stellen die Betreuungsqualität sicher, wie sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Soziallandesrat Leonhard Schneemann und Baulandesrat Heinrich Dorner bei einem Lokalaugenschein überzeugen konnten. Man tauschte sich mit den Bewohnern aus und besprach Sanierungsarbeiten.

„Pflegebedürftige sollen die Versorgung bekommen, die sie brauchen. Ohne Hürden finanzieller, sozialer oder geografischer Natur“, so Doskozil. „Das Burgenland hat den Anspruch, österreichweiter Vorreiter für die Pflege von morgen zu sein.“

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele