4 Tote an Grenze

Ägyptischer Polizist griff israelische Soldaten an

Ausland
03.06.2023 14:32

Bei einem bewaffneten Angriff an der Grenze zu Ägypten sind am Samstag zwei israelische Soldaten und eine Soldatin getötet worden. Der Angreifer sei ein ägyptischer Polizist gewesen, teilte die israelische Armee mit. Er sei bei einem Schusswechsel tödlich getroffen worden.

Der israelische Armeesprecher Richard Hecht sagte gegenüber Journalisten, in der Nacht sei ein größerer Drogenschmuggel an der Grenze zu Ägypten vereitelt worden. Es sei aber noch unklar, ob dies in direkter Verbindung mit dem tödlichen Vorfall stehe. Ein Soldat und eine Soldatin hätten an einem einsam gelegenen Ort an der Grenze Wache gehalten. Sie seien vermutlich am frühen Morgen erschossen worden. Ihre Leichen wurden aber erst Stunden später entdeckt, nachdem sie auf Funksprüche nicht geantwortet hatten.

Im Zuge der Fahndung nach den Tätern sei es dann zum Schusswechsel gekommen. Der Polizist soll eine Kalaschnikow bei sich gehabt haben. Dabei sei auch ein dritter israelischer Soldat getötet worden. Hecht sagte weiter, man arbeite eng mit den ägyptischen Behörden zusammen. Unklar ist unter anderem, wie der Angreifer den streng bewachten Grenzzaun überqueren konnte.

Anschläge militanter Gruppierungen
Israel und Ägypten haben 1979 einen Friedensvertrag unterzeichnet. Dennoch ist es an der Grenze beider Länder in der Vergangenheit mehrmals zu tödlichen Anschlägen militanter Gruppierungen gekommen. Bei einem Sprengstoffanschlag auf einen Bus waren etwa in dem Badeort Taba an der Grenze zu Israel 2014 drei Touristen aus Südkorea und der ägyptische Busfahrer getötet worden.

Die israelisch-ägyptische Grenze in der Nähe von Nitzana (Bild: APA/AFP/MENAHEM KAHANA)
Die israelisch-ägyptische Grenze in der Nähe von Nitzana

Bei einem verheerenden Anschlag auf einen Militärkontrollposten auf der Halbinsel Sinai im August 2012 waren 16 ägyptische Soldaten getötet worden. Die Angreifer hatten anschließend versucht, mit zwei erbeuteten Militärfahrzeugen die nahe Grenze zu Israel zu durchbrechen. Dabei wurden sie von israelischen Sicherheitskräften gestoppt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele