10.11.2011 15:38 |

Es war "schrecklich"

Diane Keaton: "Ich hatte Bulimie - es hieß nur anders"

Diane Keaton gehört zu den am meisten geschätzten Schauspielerinnen Hollywoods. Jetzt hat die 65-Jährige eines ihrer größten und tragischsten Geheimnisse enthüllt. Als blutjunge Schauspielerin litt sie an der Essstörung Bulimie. Es sei "eklig und schrecklich" gewesen.

Sie sei gerade einmal 19 Jahre alt gewesen, als ein Broadway-Regisseur ihr eine Rolle im Musical "Hair" nur geben wollte, wenn sie abnehmen würde, hat Keaton nun enthüllt. In seinen Augen sei sie zu dick gewesen. Sie hat die Hauptrolle der Sheila damals bekommen und wurde dadurch von Woody Allen, dessen Muse und Geliebte sie wurde, entdeckt. Doch der Preis war hoch: Fünf Jahre lang litt Keaton unter Essbrechsucht, um möglichst dünn zu sein.

"Ich glaube, damals wurde es noch nicht Bulimie genannt", sagt Keaton in einem Interview mit dem "People"-Magazin. "Es war einfach der Trick, den du anwenden konntest." Heute weiß sie: "Es ist ein schreckliches Problem. Eklig und widerwärtig." Eine Gesprächstherapie beim Psychologen habe sie letztendlich aus der Essstörung herausgeholt. Woody Allen habe von ihrem Kampf nie etwas mitbekommen.

Was ebenfalls niemand mitbekommen hat, waren die erfolglosen Bemühungen der Schauspielerin, schwanger und mit einem Mann glücklich zu werden. Keaton hatte unter anderem Beziehungen mit Warren Beatty, Al Pacino und Steve Jobs. Alle scheiterten. Mit 50 nahm sie es selbst in die Hand und adoptierte zwei Kinder.

Tochter Dexter, 15 Jahre alt, und der zehnjährige Sohn Duke, seien inzwischen ihr größtes Glück. Nach einem Mann habe sie keine Sehnsucht mehr, so Keaton. Sie schwärmt über ihre Mutterschaft: "Es tut mir leid, aber es ist besser als alle Fantasien über die Liebe. Es ist Liebe."

Fotos: Viennareport

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol