109 Meter wird es hoch

Grundstein für höchstes Bürogebäude gelegt

Oberösterreich
15.05.2023 17:07

Was für ein Ausblick! Beim Baustellen-Lokalaugenschein im Rahmen der offiziellen Quadrill-Grundsteinlegung ging es mit einem Kran in luftige Höhen - konnte man eindrucksvoll beobachten, wie das künftig mit seinen 109 Metern höchste Bürogebäude Österreichs (außerhalb Wiens) emporwächst.


Dabei hätte es auch ganz anders kommen können, wie SP-Stadtchef Klaus Luger weiß: „Als wir vor mehr als 10 Jahren die Tabakfabrik um 14 Millionen Euro erworben haben, war zwei Monate später eine Hamburger Gruppe angereist und wollte das Areal um 42 Millionen Euro kaufen, um eine riesige Shopping Mall zu bauen.“ Man entschied sich dagegen und entwickelte die Tabakfabrik zu einem „Think Tank“ kreativer Industrien, der mittlerweile in ganz Europa bekannt ist.

Ende 2025 wird der Quadrill fertig, aktuell steht bereits das vierte Geschoß. (Bild: Einöder Horst)
Ende 2025 wird der Quadrill fertig, aktuell steht bereits das vierte Geschoß.

Bodner Gruppe investiert 190 Millionen Euro
Und der ab Ende 2025 mit dem Quadrill und den drei Häusern Memphis, Boston und Virginia erweitert wird. „Wir sind stolz, ein Stück Erfolgsgeschichte des Kreativ-Hotspots mitschreiben zu dürfen“, freut sich Thomas Bodner von der Tiroler Bodner Gruppe, die 190 Millionen Euro investiert.

V. l.: Gerald Höninger (DYWIDAG), Stadtchef Klaus Luger, Thomas Bodner, Architekt Martin Zechner, Markus Eidenberger (Tabakfabrik) und SP-Stadtrat Dietmar Prammer. (Bild: Einöder Horst)
V. l.: Gerald Höninger (DYWIDAG), Stadtchef Klaus Luger, Thomas Bodner, Architekt Martin Zechner, Markus Eidenberger (Tabakfabrik) und SP-Stadtrat Dietmar Prammer.

Ein neuer, offener Stadtteil entsteht
Im Zuge der feierlichen Grundsteinlegung unterzeichneten Vertreter der Stadt, Projektentwickler und -eigentümer eine Urkunde, die nach schöner Tradition in einer Zeitkapsel für immer im Bauvorhaben eingebaut wird. „Für die Stadt Linz ist die Erweiterung der Tabakfabrik mit dem Quadrill-Projekt ein Symbol für Modernität, Offenheit und Zukunftsorientierung. Gleichzeitig wird das Quadrill die Wirtschafts- und Innovationskraft des Technologie- und Industriezentrums Linz weiter stärken“, ist Bürgermeister Klaus Luger überzeugt. Planungsreferent Dietmar Prammer unterstreicht, dass damit „ein neuer, offener Stadtteil entstehe, der neben Hotel, Büro- und Handelsflächen sowie Gastronomie vor allem auch Mietwohnungen mit Platz für rund 370 Menschen bietet.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele