So, 19. August 2018

Tarife steigen

28.04.2005 13:34

Taxipreise klettern noch heuer nach oben

Die derzeitigen Taxitarife für Wien sind im Oktober 2003 festgelegt worden. Rund zwei Jahre danach klettern die Preise erneut nach oben: Denn noch vor Jahresende müssen Kunden um sieben bis acht Prozent tiefer ins Börsel greifen, um an ihr Ziel zu gelangen.

Die Taxiinnung spricht von einer "moderaten" Erhöhung, die maximal acht Prozent betragen wird. Eine Fahrt die bisher zehn Euro kostete, wird sich nach der Anpassung also auf 10,80 Euro belaufen. Der Grund: Die ständig steigenden Preise für Benzin und vor allem für Diesel.

Häupl muss zustimmen
Ob der Taxameter künftig je nach gefahrener Strecke schneller tickt, oder ob auch die Grundgebühr (derzeit 2,50 Euro) angehoben wird, steht derzeit ebenso wenig fest, wie der konkrete Zeitpunkt der Verteuerung. Darüber werden die Mitglieder der Innung im Mai beraten und entscheiden. Danach muss noch Bürgermeister Michael Häupl seinen Segen geben.

Kritiker befürchten, dass aufgrund der Preiserhöhung die Taxler noch mehr Kunden verlieren könnten.

Derzeit geltende Tarife
Gegenwärtig kostet die Grundgebühr zwischen sechs und 23 Uhr 2,50 Euro, in der Nacht und an Feiertagen 2,60 Euro. Während der Fahrt  beginnt zusätzlich der Taxameter zu ticken: Jede 183,5-Meter-Etappe kommt auf 20 Cent. Nach vier Kilometern erhöht sich der Preis ebenfalls um 20 Cent, allerdings nur alle 229,3 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.