Mi, 15. August 2018

Keine konkrete Spur

24.09.2011 14:08

"Sniper von Wien": 300 Hinweise, vier neue Fälle

Mehr als 300 Hinweise sind bis Samstagvormittag bei der Polizei zum Fall des "Snipers von Wien" eingegangen, der seit mehreren Wochen mit einem Luftdruckgewehr offenbar wahllos auf Passanten schießt. Eine konkrete Spur zu dem Täter gibt es aber bis dato nicht. Indes haben sich vier weitere Opfer gemeldet.

Laut Polizei handelt es sich dabei aber um keine aktuellen Fälle, sondern um bereits länger zurückliegende Taten. Die Zahl der Angriffe hat sich somit auf 21 erhöht. In 18 bekannten Fällen dürften Menschen getroffen worden sein. Diese erlitten teilweise Verletzungen wie Hämatome und Blutungen. Lebensgefahr bestand laut Polizei in keinem einzigen Fall. Zweimal wurden glücklicherweise keine Menschen, sondern Autos beschädigt. Eine Person gab an, von einer Kugel verfehlt worden zu sein.

22.000 Euro Belohung für Hinweise
Ein Muster, nach dem der Heckenschütze seine Ziele auswählt, ist laut Polizei bisher nicht erkennbar. Bei den Projektilen handelt es sich um sogenannte Diabolos vom Kaliber 4,5 Millimeter. Die erste dem "Sniper" zuordenbare Attacke wurde am 25. August registriert. Damals wurde in Hietzing ein Pkw beschädigt.

Am Abend des 15. September wurden die meisten Fälle gezählt. An mehreren Tatorten wurde angeblich ein kleiner, heller Pkw gesehen. Für Informationen, die zur Ausforschung es "Snipers" führen, wurden 22.000 Euro ausgelobt.

Hinweise werden - auch vertraulich - vom Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-33130 DW und jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.