GB greift durch:

So krass wird antisoziales Verhalten bald bestraft

Ausland
26.03.2023 13:19

Die britische Regierung will asoziales Verhalten künftig schnell und vor allem sichtbar bestrafen. Wer etwa beim Graffiti-Sprühen oder anderen Vandalenakten, egal wie klein, erwischt wird, wird künftig umgehend in eine für alle erkennbare Warnweste gesteckt und muss putzen. 

Der konservative Premierminister Rishi Sunak kündigte am Sonntag an, dass die Verantwortlichen den angerichteten Schaden künftig binnen 48 Stunden nach einer entsprechenden Anordnung bereinigen sollen. Dabei sollen sie grelle Warnschutzjacken tragen und beaufsichtigt werden.

„Unmittelbare Justiz“
Mit der „unmittelbaren Justiz“ solle der Bevölkerung demonstriert werden, „dass der Gerechtigkeit Genüge getan werde“, zitierte die BBC aus einer Regierungsmitteilung. Wo der Schaden bereits beseitigt wurde, sollen andere Aufgaben wie Müllsammeln oder ehrenamtliche Arbeit in Geschäften anfallen. Auch das Waschen von Polizeiautos sei vorstellbar.

Londons Straßenkehrer müssen künftig den Dreck von Vandalen nicht mehr wegkehren. Das werden diese selbst machen müssen. Unter Beobachtung. (Bild: APA/Photo by Tolga Akmen/AFP)
Londons Straßenkehrer müssen künftig den Dreck von Vandalen nicht mehr wegkehren. Das werden diese selbst machen müssen. Unter Beobachtung.

Kritiker sehen „Law and Order“-Politik
Zunächst ist demnach ein Pilotprojekt in zehn Gegenden geplant, 2024 soll das Vorhaben dann in England und Wales flächendeckend eingeführt werden.

Kritiker werfen der konservativen Regierung vor, sich zunehmend als „Law and Order“-Kraft zu präsentieren. Die Ursachen würden aber nicht ausreichend bekämpft.

Der britischedn Premierminister Rishi Sunak (Bild: APA/Photo by Richard Martin-Roberts/AFP)
Der britischedn Premierminister Rishi Sunak

„Asoziales Verhalten“ zu lagen ertragen
„Zu lange schon haben die Menschen die Geißel des asozialen Verhaltens in ihrer Nachbarschaft ertragen“, sagte Sunak. „Das sind keine Bagatelldelikte. Sie stören den Alltag, halten Unternehmen zurück und untergraben das Gefühl von Sicherheit und Gemeinschaft, das Menschen zusammenbringt.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele