In 900 Metern Tiefe

Grubenunglück in Spanien: Drei Männer getötet

Ausland
09.03.2023 16:54

Drei Männer sind bei einem Grubenunglück im Nordosten Spaniens ums Leben gekommen. Der Erdrutsch in der Kaligrube in Súria rund 75 Kilometer nordwestlich von Barcelona habe sich am Donnerstagvormittag kurz vor 9 Uhr ereignet, teilte die Feuerwehr mit. 

Der Tod der drei Männer in etwa 900 Metern Tiefe wurde vom katalanischen Ministerpräsidenten Pere Aragonès bestätigt. Er bedauere den Unfall sehr, seine Regierung werde den Familien der Opfer zur Seite stehen.

Opfer sind Topografen
Nach Gewerkschaftsangaben handelt er sich bei den Todesopfern um Topografen, die Messungen durchgeführt hätten. Weitere Arbeiter seien nicht betroffen, berichtete der staatliche Fernsehsender RTVE unter Berufung auf das Unternehmen ICL Iberia Súria & Sallent, das die Grube betreibt.

„Hätte weitaus schlimmere Tragödie geben können“
Laut RTVE hätte es eine weitaus schlimmere Tragödie geben können. Zum Zeitpunkt des Unglücks hätten normalerweise 200 bis 300 Bergleute im Unter-Tage-Einsatz sein müssen. Das sei aufgrund der topografischen Arbeiten aber wohl nicht der Fall gewesen.

In Spanien gibt es schon seit vielen Jahren scharfe Kritik an den Arbeits- und Sicherheitsbedingungen in den Gruben. In dem Bergwerk in Súria waren zuletzt im Dezember 2013 zwei Bergmänner bei einem ähnlichen Unfall ums Leben gekommen.

Bergungsteams und medizinisches Personal wurden den amtlichen Angaben zufolge nach dem Erdrutsch am Donnerstag umgehend zur Unglücksstelle entsandt. Die Leichen waren mehrere Stunden nach dem Unfall aber noch nicht geborgen. Die Bergungsarbeiten seien „sehr schwierig“, wurde betont. Die Ursache des Unfalls blieb zunächst unbekannt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele