Sa, 18. August 2018

Paar leicht verletzt

28.08.2011 13:37

D: Flugzeug mitten in Wohngebiet notgelandet

Mitten in einem Wohngebiet ist am Sonntag im deutschen Unterfranken ein Sportflugzeug notgelandet. Der Pilot und die Kopilotin kamen mit leichten Verletzungen davon, die Maschine wurde schwer beschädigt.

Der 47-Jährige und seine Ehefrau aus Südhessen hatten die Maschine in Reichelsheim für einen Rundflug gechartert. Auf dem Weg nach Aschaffenburg meldete die Cessna plötzlich einen technischen Defekt.

Hausdach bei Notlandung gestreift
Der Pilot wählte eine breite Straße in einem Wohngebiet in Stockstadt am Main für die Notlandung. Dabei streifte die Maschine ein Hausdach, nahm eine Satellitenantenne mit und demolierte noch eine Straßenlaterne.

Anrainer alarmierten Polizei und Rettung, die das leicht verletzte Paar in ein Krankenhaus brachte. Am Boden kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Die Straße wurde wegen der Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Bergung der Cessna gesperrt. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nahmen die Ermittlungen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.