Museum der Moderne

Intime Aufnahmen von Monroe-Ex jetzt im Museum

Salzburg
24.02.2023 12:30

Die Paparazzi der 60er wollten diese Fotos, das Museum der Moderne hat sie.

Schelmisch blickt der amerikanische Schriftsteller Arthur Miller hinter einer großen Maske hervor, lächelt vielsagend in die Fotokamera. Kurz zuvor hatte er für die Fotografin dieses Fotos, Grazerin Inge Morath, seine Ehefrau Marilyn Monroe verlassen.

Um an solche Bilder zu gelangen, hätten Paparazzi in den 60er Jahren vermutlich alles gegeben. Das Museum der Moderne zeigt nun gleich eine ganze Reihe davon. Der Monroe-Ex hatte nämlich öfters für Foto-Projekte von Inge Morath und den befreundeten Künstler Saul Steinberg Modell gestanden. Die von Steinberg gestalteten Gesichtsmasken hätten dem großen und schlanken Arthur Miller nämlich exzellent gestanden – so die Überlieferung. Doch auch intime Fotos, etwa vom Familien-Badeausflug von Morath, Miller und der gemeinsamen Tochter Rebecca, zeigt das Museum der Moderne ab Samstag.

Parallel werden am Standort Rupertinum noch zwei weitere Ausstellungen präsentiert. In Zusammenarbeit mit Studierenden der Paris Lodron Universität beleuchtet man queeres und feministisches Publizieren in den Bereichen Kunst und Kultur. Besucher der Ausstellung dürfen auch eigene Ideen und Gedanken vor Ort verschriftlichen und in die Ausstellung mit einbringen.

Auf keinen Fall anfassen gilt hingegen für die zwei- und dreidimensionalen Werke der dritten Ausstellung im Rupertinum: Gunda Gruber, Trägerin des Großen Kunstpreises vom Land Salzburg, bricht in ihrer neuen Ausstellung „Die Geometrie der Nicht-Ordnung“ Grenzen auf.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele