Nach 615 Tagen

Trotz Schicksalsschlag: Rückkehr ins Rathaus

Kärnten
12.02.2023 10:30

Nach einem Schlaganfall kämpfte Klagenfurts Gemeinderat Markus Geiger mit dem Leben. Doch der Klagenfurter gab nicht auf und kehrte ins Rathaus zurück - und das nach 615 Tagen.

Genau 615 Tage nach dem Schlaganfall gab VP-Mandatar Markus Geiger beim Klagenfurter Sondergemeinderat sein Comeback. „Emotional war ich immer dabei“, sagt er. Der Landwirt ist seit Jahrzehnten in der Politik, der 50-jährige ehemalige Stadtparteiobmann der VP sitzt derzeit aber im Rollstuhl. Und so ist ein Besuch im Rathaus nicht einfach.

Rückweg mit Hürden
Der Weg zurück nach seinem Blutgerinnsel war mühsam. „Ich bin im Badezimmer umgekippt, war zwei Wochen im Tiefschlaf und fünf Wochen auf der Intensivstation. Dann kam die Rehabilitation in der Gailtal-Klinik. Mit hunderten PCR-Tests in der Coronazeit. Seit 1. März 2022 bin ich wieder daheim“, erzählt Geiger. Vor allem die linke Körperhälfte macht Probleme. Markus ist ständig in der Therapie. „Früher war ich beim KLC Leichtathlet und hab sogar einen Staatsmeistertitel gewonnen. Die Bewegung fehlt mir sehr.“

Zitat Icon

Früher war ich beim KLC Leichtathlet und hab sogar einen Staatsmeistertitel gewonnen. Die Bewegung fehlt mir sehr.

Markus Geiger im Gespräch mit der „Krone“

Politisches Geschehen immer verfolgt
Der Alltag in der Stadtpolitik ist für Geiger unverändert geblieben. „Nur die Stimmung ist viel gehässiger geworden.“ Er glaubt übrigens nicht, dass Magistratsdirektor Peter Jost heuer in Pension gehen muss. „Dafür sind im Verfahren zu viele Fehler gemacht worden.“ Der Landtagswahl schaut er optimistisch entgegen. „Martin Gruber ist ein guter VP-Kandidat.“

Gemeinderat Markus Geiger kehrte ins Rathaus zurück. (Bild: Manfred Jantscher)
Gemeinderat Markus Geiger kehrte ins Rathaus zurück.

Starke Frau an Geigers Seite
Privat ist Geiger seiner Ehefrau unendlich dankbar. Sie ist immer für ihn da, führt die Landwirtschaft in Harbach, macht Dinge, die sie noch nie gemacht hat. Sein Bruder und die Schwester helfen mit. Geiger liebt auch seine Tochter und den Sohn. Zu Hause wird ein Treppenlift installiert. Mit dem Sohn würde er gerne Skifahren gehen, in den Bergen war er oft. Mit dem Stock versucht er, langsam zu gehen. „Mein Traum ist, dass ich einmal wieder gehen kann.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele