Mit Messer verletzt

Wirt attackiert: Täter wollte „ein Zeichen setzen“

Steiermark
29.01.2023 14:56

Etwas mehr Klarheit gibt es zu der Messerattacke Freitagnachmittag auf einen Wirt in Ramsau: Das Opfer und der Täter kannten sich laut Polizei seit der Jugend - nun wollte der Angreifer „ein Zeichen setzen“. Er glaubt, dass der Gastronom seine Familie zerstören wolle. 

Dramatische Szenen spielten sich am Freitag in einem Ramsauer Veranstaltungszentrum ab. Ein 45-Jähriger aus Salzburg attackierte den Wirt (46) mit einem Cuttermesser und verletzte ihn in der Küche schwer. Dem beherzten Eingreifen eines Notfallsanitäters aus Deutschland ist es zu verdanken, dass der Angreifer rasch überwältigt werden konnte. 

Seit der Jugend bekannt
Bei den Einvernahmen durch Beamte des Landeskriminalamtes Steiermark (Außenstelle Niklasdorf) wurde nun erhoben, dass es sich bei Opfer und Verdächtiger um Bekannte handelt, die sich bereits seit der Jugend kennen. Der Kontakt brach aber in den vergangenen Jahren ab. Laut seinen Angaben war der Verdächtige dennoch im Glauben, dass die Familie des Opfers seine Familie „zerstören“ wolle. Deshalb habe er ein „Zeichen“ setzen wollen.

Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Einlieferung des Verdächtigen in die Justizanstalt Leoben an. Der Wirt wurde im Krankenhaus Schladming behandelt. 

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele