Verdächtige betrunken

Zwei Polizeieinsätze wegen gefährlicher Drohung

Wien
28.01.2023 13:35

Die Wiener Polizei hat am Freitag in der Leopoldstadt zu zwei Einsätzen wegen gefährlicher Drohung ausrücken müssen. Am Praterstern bedrohte ein 41-Jähriger einen ÖBB-Security-Mitarbeiter mit dem Umbringen. In einem Lokal in der Oberen Donaustraße bedrohte ein Mann seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer und warf ihr eine Dose an den Kopf.

Um 19.40 Uhr sah der ÖBB-Sicherheitsmitarbeiter, wie der 41-Jährige in der Bahnhofshalle rauchte. Er setzte das Hausrecht durch und wies den Mann vor die Tür, dabei bedrohte ihn dieser mit dem Umbringen. Ein Alkotest mit dem 41-Jährigen ergab einen Messwert von 1,04 Promille.

Frau Dose an den Kopf geworfen
Im Bereich der Oberen Donaustraße gerieten der 49-Jährige und seine 40-jährige Ex-Lebensgefährtin um 19.55 Uhr in Streit. Dabei soll der Mann die Frau mit einem Messer bedroht und ihr eine Dose an den Kopf geworfen haben. Die 40-Jährige wurden in häusliche Pflege entlassen, berichtete die Polizei. Ein Betretungs- und Annäherungsverbot wurde ausgesprochen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele