Karl Sibelius

„Es ist noch nicht normal, wenn man anders ist“

Oberösterreich
28.01.2023 16:00

Karl Sibelius, einst Bühnenliebling, kehrt wieder auf die „Bretter, die die Welt bedeuten“ zurück. Er stellt im Theater Phönix den Liederabend „Karli Bua“ vor, der sein Leben und sein Coming-out Revue passieren lässt.

„Eigentlich wollte ich erst im Alter von 70 Jahren etwas schreiben“, meint Karl Sibelius (53). Doch es kam anders, er schrieb in fünf Tagen 20 Texte - über sich selbst. „Ich habe mein Coming-out noch einmal durchlebt“, erklärt der Schauspieler, der offen mit seiner Homosexualität umgeht, was manchmal schwierig ist: „Es gehört noch immer nicht zur Normalität, wenn man anders ist.“

Krise als Hebel für Veränderung
Und trotzdem avancierte Sibelius, der drei Kinder mit einem gleichgeschlechtlichen Partner aufzog, am Landestheater Linz einst zum Publikumsliebling. Als er Linz verließ, fiel er tief, scheiterte als Intendant in Trier. Heute sieht er es so: „Die Krise hat mein Leben positiv verändert.“ Denn er sattelte um, ist heute ein gefragter Psychotherapeut.

Zitat Icon

Die Lieder erzählen meine Lebensgeschichte. Ich habe erfahren, dass es sich lohnt zu sagen: ,Ich bin ich und das ist gut so!‘

Karl Sibelius ist Schauspieler und Psychotherapeut

Behutsame Rückkehr
Nun tastet er sich wieder vorsichtig an die Bühne heran, im Sommer spielte er eine Rolle in Tillysburg, jetzt folgt das „Coming-out“ als Liedermacher.

Es geht auch um Mut
Gemeinsam mit dem Musiker Nebojša Krulanović hat er aus seinen autobiografischen Texten 20 Dialektsongs entwickelt – der Liederabend „Karli Bua“ feiert am 2. Februar im Theater Phönix Premiere. „Kein Schwulenabend, sondern weltoffen und für alle“, betont Sibelius und ergänzt: „Es geht um das Leben, um Beziehungen, um den Abschied vom schwierigen Vater, um Liebe. Es geht um den Mut zu sagen: Ich darf ich sein!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele