Eddie Murphy:

Darum versteckte sich Jackson bei Party im Schrank

Society International
27.01.2023 16:00

Er galt zu Lebzeiten als einer der größten Superstars mit Millionen von Fans auf der ganzen Welt. Doch um andere Promis herum ließ das Michael Jackson nie heraushängen. Im Gegenteil, der „King of Pop“ wurde im Beisein von anderen bekannten Persönlichkeiten „krankhaft schüchtern“. 

Das verriet jetzt Eddie Murphy bei einem Interview mit Jimmy Kimmel. Der Schauspieler erinnerte sich, wie er Mitte der 80er-Jahre zu einer Party im Haus von Sammy Davis Jr. eingeladen wurde. Das Mitglied vom „Rat Pack“ veranstaltete dort regelmäßig „Movie Nights“ mit Bekannten aus der Hollywood-Szene.

„Michael hat sich hinter der Tür versteckt“
Dort traf Murphy auch auf Michael Jackson - als er auf der Suche nach dem Klo versehentlich die Tür zu einem Schrankzimmer öffnete: „Michael hatte sich hinter der Tür versteckt. Er winkte mir zu und sagte ‚Eddie komm rein!‘ Ich fragte: ‚Was zum Teufel machst du?‘“ Worauf ihm Jackson gestand: „Es sind zu viele Leute hier!“

Interessant: Murphy und Jackson freundeten sich im Schrank an und kollaborierten danach auch immer wieder miteinander - wie zum Beispiel an der gemeinsamen Single „Whatzupwitu“ aus dem Jahr 1993.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele