Sa, 18. August 2018

Erste Liga

20.08.2011 00:35

Blau-Weiß schlägt Altach 2:0 - Vienna holt Punkt bei WAC

Aufsteiger Blau-Weiß Linz hat am Freitag in der achten Runde der Ersten Liga die Altacher Erfolgsserie in fremden Stadien beendet. Die Oberösterreicher feierten dank Treffern von Swetosar Nikolow (48.) und David Poljanec (88.) einen 2:0-Sieg und fügten den Vorarlbergern damit die erste Auswärtsniederlage seit 1. April zu. Einen überraschenden Punktegewinn feierte die Vienna, indem sie Tabellenführer WAC/St. Andrä auswärts ein 2:2-Remis abtrotzte.
BW Linz - Altach 2:0

Die Gäste aus Vorarlberg hatten vor 1.800 Zuschauern etwas mehr vom Spiel, die Linzer aber mehr und vor allem die klar besseren Chancen. Hassler bereitete Torhüter Kobras mit einem Kopfball viele Probleme (14.), Huspek (18.) und Hartl (24.) vergaben ebenso wie Nikolow, der nur die Stange (26.) traf. Die Altacher prüften dagegen Blau-Weiß-Torhüter Wimleitner in der ersten Hälfte kein einziges Mal ernsthaft.

Hochverdient gingen die Linzer daher auch nach dem Seitenwechsel in Führung, als Nikolow vom Strafraum abzog (48.). Hassler hatte nach einer Stunde die Riesenchance auf das 2:0, ließ sich aber von Torhüter Kobras den Ball vom Fuß nehmen. Altach machte danach immer mehr Druck, doch die Linzer Defensive hielt. Und im Finish fixierte der kurz davor eingewechselte Poljanec den Endstand.

WAC/St. Andrä - Vienna 2:2
Die Kärntner, nun schon seit dem 4. März bzw. zehn Runden zu Hause ungeschlagen ist, agierten von Beginn an sehr bemüht. Zwingende Chancen blieben aber vorerst aus, auch weil die in Hälfte eins ganz auf Konter ausgerichtete Vienna in der Abwehr sehr aggressiv agierte. Erst Stephan Stückler brach nach Kerhe-Stanglpass mit seinem fünften Saisontreffer den Bann (38.).

Danach verabsäumten es die Hausherren, die Vorentscheidung zu erzwingen, weil sie im Abschluss zu fahrlässig agierten. So landete ein Jacobo-Schuss an der Stange (64.), und Falk scheiterte aus kurzer Distanz an Traby (75.). Im Gegenzug fiel dann das 1:1, nach Salvatore-Flanke war Matthias Hattenberger mit dem Kopf zur Stelle (77.). Und nach einem Strafraum-Foul von Jovanovic an Kröpfl (85.) schien schon alles auf den ersten Auswärtssieg der Vienna seit dem 15. April hinzudeuten.

Denn Christoph Mattes erzielte aus dem Strafstoß die Führung für die Döblinger, nachdem der Penalty-Verursacher mit Gelb-Rot vorzeitig unter die Dusche geschickt worden war. Doch nach einem Freistoß von Zakany besorgte Christian Falk per Kopf noch den Ausgleich (89.). Es war der bereits sechste Treffer des Torjägers und Führenden der Schützenliste.

FC Lustenau - Austria Lustenau 3:1
Der FC Lustenau, der zuvor in zwölf Heimspielen nur einen einzigen Sieg gefeiert hatte, war vor 6.500 Fans als Tabellenvorletzter als ganz klarer Außenseiter in das Match gegangen, machte aber von Beginn weg das Spiel gegen eine überheblich wirkende Austria, die erst in Minute 63 erstmals aufs Tor schoss. Beim 1:0 nützte David Witteveen einen Abstauber, nachdem Schlussmann Kofler einen Vanderhoegt-Kopfball zu kurz abgewehrt hatte (25.).

Auch danach blieb der FC am Drücker, wobei erst ein katastrophaler Querpass von Verteidiger Pöllhuber am eigenen Strafraum das 2:0 einleitete. Austria-Schlussmann Kofler stoppte den durchbrechenden Kofler per Notbremse, sah dafür aber nur Gelb (55.). Den fälligen Elfer verwertete Witteveen sicher (56.), nur zwei Minuten später erhöhte Florian Zellhofer nach einer blitzschnellen Kombination über Witteveen und Freitag auf 3:0.

Erst danach und damit viel zu spät wachte die Austria auf. Mehr als einen Pfostenschuss durch Stückler (83.) und den Ehrentreffer von Manuel Honeck (87./Kopf) brachte die halbstündige Sturm- und Drangphase des Aufstiegskandidaten aber auch nicht ein.

SV Grödig - LASK 0:3
Das Match war schon nach einer halben Stunde entschieden. Nach einem Wimmer-Einwurf, der von Aigner verlängert wurde, erzielte Harald Unverdorben aus der Drehung bereits in Minute sechs mit seinem vierten Saisontor die Gäste-Führung. Ein Fehlpass von Jukic leitete das 0:2 ein: Nach einem weiten Pass von Aigner wurde der Schuss von Daniel Kogler von Grödig-Verteidiger Taschwer, der schon beim ersten Tor schlechte Figur gemacht hatte, unhaltbar ins kurze Eck abgefälscht (15.).

Florian Hart besorgte mit einem wuchtigen Freistoß aus knapp 30 Metern durch die Mauer die Vorentscheidung (31.). Die Salzburger Gastgeber wachten erst nach der Pause auf, hatten aber kein Glück im Abschluss. So landete etwa ein Jukic-Schuss am Pfosten (67.).

St. Pölten - Hartberg 1:0
In der ersten Hälfte sahen die rund 1.000 Fans auf dem Voithplatz keine einzige gute Tormöglichkeit, die erste nennenswerte Chance im Spiel ergab sich erst in der 56. Minute durch die Steirer. Es war eine, die man eine Hundertprozentige nennt, doch Schober verfehlte drei Meter vor dem leeren Tor eine ideale Hereingabe. Auf der anderen Seite klärte Rossmann nach einem Rödl-Kopfball auf der Linie. Als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, passierte Zivny das Missgeschick: Der Hartberg-Verteidiger verlängerte in der 88. Minute einen Brandl-Freistoß per Kopf zum 0:1 ins eigene Tor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.