Zusätzliche Beamte

Tiroler Polizei zu Silvester in Alarmbereitschaft

Tirol
28.12.2022 15:38

Auch in Tirol wird die Polizei aufgrund der Einsatzerfahrungen der vergangenen Jahre zum Jahreswechsel auf Basis eines „speziellen Einsatzkonzeptes“ operieren. Besonders im Fokus: Die Silvesterfeiern bzw. der „Bergsilvester“ in der Landeshauptstadt Innsbruck. Eskalationen wie jene in der Halloweennacht in Linz sollen unbedingt vermieden werden.

Aufgeboten werden gerade in Innenstadtbereichen uniformierte und zivile Kräfte, insgesamt stehen 150 Beamte zusätzlich im Einsatz, teilte die Landespolizeidirektion am Mittwoch mit.

Kontrollen beim Party-Hotspot
Für den „Bergsilvester“, der diesmal am Rennweg zwischen der Hofburg und dem Landestheater über die Bühne gehen wird, wurde zudem eine Durchsuchungsverordnung erlassen. Die Besucher müssen sich beim Zutritt Taschen und Kleidung durchsuchen lassen.

Wer dies verweigert, wird nicht durchgelassen. Zudem wird der Bereich als Videoüberwachungszone gelten. Die Anzahl der Besucher ist außerdem begrenzt, mehr als 10.000 sollten es nicht sein.

(Bild: Reinhard Holl, Klemens Groh, thinkstockphotos.de)

Exekutive ruft Pyrotechnik-Verbot in Erinnerung
Die Tiroler Polizei verwies am Mittwoch unterdessen zudem erneut auf das Pyrotechnik-Verbot im Ortsgebiet sowie vor Krankenhäusern und Seniorenheimen. Man begrüßte auch den Appell vieler Organisationen, Gemeinden usw. zu einem freiwilligen Verzicht auf Pyrotechnik.

Sicherheits-Appell, besonders an die Jugend
Sicherheits- und Jugendlandesrätin Astrid Mair (ÖVP) machte im Vorfeld der Silvesterfeiern darüber hinaus vor allem junge Menschen auf eine weitere Problematik aufmerksam: Das unbemerkte Mischen von K.-o.-Tropfen in Getränke - in jüngster Vergangenheit hatte es in Tirol einige derartige Fälle gegeben.

Die beste Vorbeugung dagegen sei es, sein Getränk nicht aus den Augen zu lassen oder eine Vertrauensperson zu bitten, auf dieses zu achten, wenn man einmal die Bar oder den Tisch für kurze Zeit verlassen wolle, appellierte Mair in einer Aussendung. 

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele