Große Wallfahrt

Millionen Gläubige huldigen Jungfrau von Guadalupe

Ausland
13.12.2022 14:18

Sie gilt als eine der größten Wallfahrten der Welt: Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie sind wieder Millionen Gläubige ohne Einschränkungen zur Basilika der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt unterwegs.

„In diesem Jahr haben wir mehr als elf Millionen Menschen in der Basilika von Guadalupe empfangen“, freut sich Claudia Sheinbaum, Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt.

2020 war die Wallfahrt wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Viele Pilger schlafen in der Nähe der Basilika of Guadalupe auf dem Boden. (Bild: NICOLAS ASFOURI / AFP)
Viele Pilger schlafen in der Nähe der Basilika of Guadalupe auf dem Boden.
Millionen Gläubige pilgern zur Jungfrau von Guadalupe in Mexiko (Bild: NICOLAS ASFOURI / AFP)
Millionen Gläubige pilgern zur Jungfrau von Guadalupe in Mexiko

Im vergangenen Jahr besuchten dann bereits wieder 3,5 Millionen Pilger unter Corona-Auflagen die Kirche in der mexikanischen Hauptstadt.

Video: Pilger auf dem Weg nach Mexiko-Stadt

Viele Gläubige pilgern bereits vor dem 12. Dezember von ihren Dörfern aus tagelang zu Fuß oder per Fahrrad in die Hauptstadt, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Oft tragen sie Marienbilder oder Kruzifixe aus ihren Dorfkirchen. Manche Pilger legen die letzten Meter bis zur Basilika auf Knien zurück.

Fakten

Die Legende um die Jungfrau von Guadalupe geht auf das Jahr 1531 zurück. Maria soll einen indigenen Bauern nahe Mexiko-Stadt mit dem Bau einer Kapelle beauftragt haben. Heute gilt die Jungfrau von Guadalupe als Schutzpatronin Mexikos.

Auch Papst Franziskus sympathisierte am Montag mit den Karawanen von Lateinamerikanern, die im Norden „Freiheit und Wohlergehen“ suchen. Er feierte mit einer Messe im Petersdom einen großen Festtag zu Ehren der Madonna von Guadalupe (siehe Video oben).

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele