10 Punkte-Plan

Für Schummler beim Führerschein wird´s jetzt eng

Oberösterreich
10.12.2022 19:00

Jetzt ist Schluss mit lustig: Das Land OÖ will mit einem 10 Punkte-Plan die Schummeleien bei der Führerscheinprüfung beenden.

Minikameras in Hemdknöpfen, kleine Kopfhörer im Ohr - in Oberösterreich wurden heuer mehr als 30 Manipulationsversuche mit solcher Spionageausrüstung bei Führerscheinprüfungen aufgedeckt. Ein Zehn-Punkte-Plan des Verkehrsressorts soll nun Abhilfe schaffen.

Sichergestellte illegale technische Hilfsmittel (Bild: APA/LPD KÄRNTEN)
Sichergestellte illegale technische Hilfsmittel
  • Anpassung Datenschutzgesetz - die Überprüfung von Datentraffic soll zur Vereitelung von Betrugsmanövern bei der Führerscheinprüfung ermöglicht werden.
  • Ermöglichung von Datenverbindungs-Blockern bei Prüfungssituationen, um Betrugsversuche effizient vereiteln zu können.
  • Strikte Aberkennungsverfahren: Wenn im Nachhinein festgestellt wird, dass geschummelt wurde, soll eine Führerschein-Aberkennung erfolgen.
  • Schaffung eines einschlägigen Betrugstatbestands für Schwindeleien bei der Erlangung des Führerscheins.
  • Wer diesem Straftatbestand zuwiderhandelt, dem droht die Aberkennung der Asylberechtigung.
  • Verdoppelung der Antrittssperre bei theoretischen Führerscheinprüfungen von neun auf 18 Monate.
  • Schaffung einer gesetzlichen Mitwirkungsverpflichtung der Fahrschulen zur Verhinderung von Schwindeleien.
  • Duldungsverpflichtung der Kandidaten von Maßnahmen zur Eindämmung von Manipulationsversuchen.
  • Ablehnung von Führerscheinprüfungen in einer Fremdsprache. Dies stünde im Widerspruch zu einer gelungenen Integrationsmaßnahme und dem Erlernen der deutschen Sprache.
  • Erlaubnis zum Einsatz von Metalldetektoren als Möglichkeit zur Überprüfung, ob Spionageequipment verwendet wird.
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele