18.03.2005 12:11 |

Mit zehn Mann

Austria schafft die zweite spanische Sensation!

So klar, wie die Entscheidung am Anfang ausgesehen hatte, ist es am Schluss doch nicht geworden, aber es ist sich doch noch ausgegangen: Nach 20 Jahren steht die Wiener Austria wieder im Viertelfinale des UEFA-Cups! Nach zwei schnellen Toren mussten die Violetten aber viel schwitzen...
Zwei Minuten nach Anpfiff schon der erste Weitschuss von Saragossa, der nur knapp übers Tor geht – und der Auftakt zu einem wahren Tor-Donnerwetter der Gegner wurde. Nach sechs Minuten trifft Papac nach einer Freistoßflanke von Sionko per Kopf zum 1:0. Riesenjubel bei den Violetten und den Fans. Wieder sechs Minuten später der nächste Treffer, der fast eine Kopie des ersten Tores war. Diesmal trifft Dosunmu nach einer weiteren Freistoßflanke von Sionko. 


Nach dem Lattenschuss von Kiesenebner, der fast das 3:0 bedeutet hätte, trumpft Saragossa auf, will unbedingt drei Tore machen, um doch noch ins Viertelfinale aufzusteigen. Nach einer halben Stunde in der ersten Hälfte der Schock für die Veilchen: Nach einem dummen Foul – Didulica ist aus dem Tor gelaufen und hat Salvio gefoult – muss der Torhüter der Austria gehen, Safar kommt für ihn. Die Austria hat alle Hände und Beine voll zu tun, die Angriffe der Spanier abzuwehren. Zwei Minuten vor Pausenpfiff eine Schrecksekunde für die Violetten: Safar kann einen Weitschuss von Villa nicht festhalten und fängt ihn gerade noch vor der Linie.


Mit großer Motivation bzw. großem Siegesdruck schenken sich die Mannschaften in der zweiten Hälfte nichts. In der 58. Minute verkürzt Villa per Freistoß auf das 1:2. Nach dem Ausgleich in der
63. Minute – Galletti trifft aus 16 Metern ins kurze Eck, nachdem die Austrianer den Ball nicht wegbekamen - heißt es dann wieder Zittern wie am Anfang.
Mit Fast-Eigentoren bis hin zu fast hundertprozentigen Chancen auf beiden Seiten – Sionko vergibt zwei Mal, Safar hält einen Kopfball aus sechs Metern - geht es weiter, bis der Schlusspfiff die Austria erlöst - und den großen Traum vom Viertelfinale doch wahr macht. 


Saragossa lange ungeschlagen

Wie groß der Erfolg der Austria ist, zeigt Folgendes: Seit dem 8. April 1987 (damals gab es eine 2:3-Niederlage gegen Ajax Amsterdam) war Saragossa vor heimischen Publikum ungeschlagen! Was bei der Austria zwar Respekt, aber keine Angst einflößte.
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten