5/8erl in Ehrn bei OMK

Über die Entwicklung von Tschick zu Vaporizer

Die 5/8erl in Ehrn sind seit einigen Jahren in aller Munde und nach 16 Jahren Zusammenarbeit ist noch kein Ende in Sicht. In Ohne Maulkorb mit Rudi Dolezal sprechen drei der fünf Mitglieder über ihre familiäre Zusammenarbeit, die förderliche Heterogenität in der Band, kreative Feldforschung im Musikbusiness und die Bescheidenheit bei Preisverleihungen. Mit der „Siassen Tschick“ ist die Erfolgsgeschichte der Band gestartet, über den „Vaporizer“ kann sich die Story eigentlich nur positiv fortsetzen lassen..

Einstellung bei Konzerten, ehrenvolle Geschenke
Max, Slivo und Hannibal sprechen mit Rudi Dolezal auch über Emotionen und die Art und Weise wie sie spielen. Das Erfolsgrezept? „Wir spielen jedes Konzert, als wäre es unser Letztes“, so eines der Mitglieder. Besonders ist auch, dass die 5/8erl immer wieder ihre tagesaktuellen Emotionen einfließen lassen. In Sache Preisverleihungen fühlen sich die Musiker geehrt, sehen aber auch, dass die Konkurrenz gute Arbeit leistet. Kurz gesagt: Sie sind bescheiden! Mehr zu der österreichischen Band sehen Sie im Video!

 krone.at
krone.at
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele