24.09.2022 18:45 |

Ehre für eine Legende

Untersberg: Sepp Forcher hat jetzt eigenen Steig

Posthume Ehren für eine Legende: Die letzten Meter zum Gipfel des Untersberges haben ab sofort einen neuen Namen. Der Sepp-Forcher-Steig wurde am Samstag offiziell eröffnet.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Initiative der „Krone“ machte den Anfang, am Samstag stieg die feierliche Eröffnung. Zum Gipfel des Untersbergs führt ab sofort ein Weg, der den Namen von Sepp Forcher trägt. Die im Vorjahr verstorbene TV-Legende war einst Hüttenwirt auf dem Hausberg der Salzburger. Die Eröffnungsfeier samt Gottestdienst hätte am eigentlich am Untersberg stattfinden sollen – wegen der widrigen Wetterverhältnisse wich man in der Grödiger Pfarrkirche aus.

Der Feststimmung tat dies keinen Abbruch. Die Marktmusikkapelle Grödig spielte auf, auch die Dudelsackspieler der „Salzburg Rampant Lion Pipe Band“ zeigten ihr Können. Maler Johann Weyringer sprach die Grußworte. 

Der Sepp-Forcher-Steig zieht sich ab sofort von einer kleinen Hochebene beim Taxhamer am Zeppezauerhaus vorbei in Richtung Bergstation der Untersbergbahn. Und das aus gutem Grund: Forcher bewirtschaftete mit seiner Frau Heli von 1959 bis 1967 das Zeppezauerhaus.

Mitte der 1970er Jahre verschlug es ihn zum Fernsehen, 200 Mal moderierte er die Sendung „Klingendes Österreich“. Für die „Krone“ schrieb er hunderte Kolumnen. Forcher verstarb am 19. Dezember 2021, zwei Tage nach seinem 91. Geburtstag.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung