Weitere Ermittlungen

Kinderporno-Verdacht bei geheimer Kabinen-Kamera

In der Causa um eine Kamera, die in der Umkleidekabine eines Fußballvereins im Mittelburgenland gefunden worden war, sind weitere Ermittlungen aufgenommen worden. Gegen das verdächtige Vereinsmitglied, das sich beim Aufstellen der Kamera selbst gefilmt haben soll, wird nicht nur wegen unbefugter Bildaufnahmen, sondern auch wegen pornografischer Darstellung Minderjähriger ermittelt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft Eisenstadt am Freitag einen Bericht des ORF Burgenland.

Ein Spieler dürfte, wie am vergangenen Mittwoch bekannt wurde, beim Aufräumen nach Saisonende einen kleinen schwarzen Würfel in einer Umkleide gefunden haben, in dem sich eine Kamera befand. Das Vereinsmitglied, das beim Aufstellen zu sehen ist, wurde suspendiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol