07.07.2022 19:30 |

Unwetterkatastrophe

Mit Gold vor den Trümmern des eigenen Lebenswerks

Ein sportlicher Traum erfüllt, ein beruflicher in Gefahr: Während die Arriacherin Mirjam Ressmann Weltmeisterin im Bogenschießen wurde, donnerte eine Mure durch ihren Betrieb.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schon am zweiten Tag der über vier Tage dauernden Weltmeisterschaft im französischen Confolnes erreichten Mirjam Ressmann die Nachricht und die Bilder vom Unwetter aus der Heimat. „Ich wollte natürlich sofort abreisen, aber meine Tochter hat gesagt, es gehe ihnen gut und ich könne zu Hause ohnehin nichts tun.“ Mama machte also weiter und holte überlegen den Titel in der Klasse Bowhunter Recurve. „Da war wohl Wut dabei über das, was passiert ist“, erklärt sich die 49-Jährige ihre Leistung.

Zitat Icon

Es ist schrecklich! Der WM-Titel bedeutet mir jetzt gar nichts mehr. Es ist aber schön zu sehen, dass die Welt doch nicht nur aus Egoisten besteht und so viele Menschen helfen

Mirjam Ressmann, Unternehmerin

Danach ging es in der Nacht die 1400 Kilometer mit dem Auto nach Hause, um 14 Stunden später mit Gold im Gepäck vor den Trümmern eines Lebenswerkes zu stehen: die Nudelmanufaktur Amlacher in der Äußeren Einöde, die sie vor 25 Jahren aufgebaut hat, in der sie mit 13 Mitarbeitern die handgemachten Nudelvariationen herstellt. „Technische Geräte stecken im Schlamm, wir haben keinen Strom der Fuhrpark ist zerstört, wir mussten Waren im Wert von 100.000 Euro wegwerfen“, stöhnt Ressmann, der gleich noch einmal das Herz blutete.

Die 3000 geretteten Käsnudel, die man nach Treffen stiften wollte, wurden dort wegen Hygienebestimmung weggeworfen. Aber aufgegeben wird nicht. „Aufstehen, abputzen, Krone richten, weitermachen!“, lautet Mirjam Ressmanns weltmeisterliches Motto.Gernot Kurz

Gernot Kurz
Gernot Kurz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)