Enorme Rauchsäule

Wohnhaus brannte: 190 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Großalarm hat es Freitagnachmittag für die Feuerwehren in St. Roman bei Schärding in Oberösterreich gegeben. Neben einer Tischlerei war in einem teilweise aus Holz errichteten Wohnhaus Feuer ausgebrochen. In Regau (Bezirk Vöcklabruck) setzte am Abend zudem ein Blitz den Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In St. Roman war die Feuerwehr zu einem „Brand Gewerbe/Industrie“ gerufen worden, am Einsatzort zeigte sich aber, dass das danebenstehende Wohnhaus in Vollbrand stand, wie der Homepage der Feuerwehr zu entnehmen ist. Eine gewaltige Rauchsäule stieg auf. Fast 190 Feuerwehrleute aus der gesamten Umgebung rückten mit 23 Fahrzeugen zum Einsatzort aus.

Löschwasser fanden sie genug vor, weil sich direkt neben der Tischlerei ein Teich und neben dem Haus auch ein Pool befand. Nach rund zwei Stunden war der Brand so gut wie gelöscht. Das benachbarte Holzlager blieb von den Flammen verschont, der Wind, der in die andere Richtung blies, war dabei ein willkommener Helfer.

Blitzschlag löst Brand aus
In den frühen Abendstunden wurde dann die Feuerwehr Regau um Hilfe gerufen. Gegen 19 Uhr hatte ein Blitz in ein Einfamilienhaus eingeschlagen und den Dachstuhl in Brand gesetzt. Durch die Wucht des Einschlags wurden auch das Dach und ein Kamin des Nachbarhauses beschädigt, berichtete die Polizei.

60 Feuerwehrleute aus den umliegenden Gemeinden hatten das Feuer rasch gelöscht, einzelne Glutnester in den Zwischendecken mussten aber noch bis in die Nachtstunden entfernt werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)