05.06.2022 21:15

Reportage „Aufmacher“

Schönheitsideale im Netz: So schummelt Österreich

Ist das Leben nicht schön? Egal wo man im Netz hinschaut, eines wird suggeriert: Wer perfekt aussieht, hat ein glückliches Leben. Jeder präsentiert seine makellosen Körper und perfekt geschminkten Gesichter. Immer freundlich und immer gut gelaunt, auf den schönsten Orten der Welt. Der Begriff Schönheit hat eine neue Wichtigkeit erlangt, die auch immer mehr junge Menschen betrifft.

Das Streben nach Schönheit ist kein neues Phänomen, denn nach einem attraktiven Aussehen sinnen seit Jahrtausenden die Menschen nach. Bereits Kleopatra soll regelmäßig in Milch und Honig gebadet haben - als ihre spezielle Schönheitskur. Jeder kennt die Geschichte von „Das Bildnis des Dorian Gray“, der junge Mann mit dem innigen Wunsch nach unvergänglicher jugendlicher Schönheit. Doch es hat sich was verändert: Mehr denn je verzerren die sozialen Netzwerke das vorherrschende Schönheitsbild.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele