26.05.2022 06:00

Haustier-Wahnsinn

Angeschafft und abgegeben: Geschäft mit Tierbabys

Sie sind niedlich, verspielt und einfach zum Verlieben: Hundewelpen, kleine Kätzchen und andere Tierbabys. Fast jedes Kind hat irgendwann einmal den Wunsch, ein Haustier zu besitzen. Viele Eltern kennen das Betteln der Kleinen und oft wird dem auch nachgegeben. Zu Weihnachten und zu Geburtstagen sind Haustiere als Geschenk besonders beliebt. Jedoch werden die Tiere oft nach der Optik ausgesucht und nicht danach, ob sie zur Familie und zu den Lebensumständen der Tierhalter passen.

So unüberlegt und oft aus illegalen Züchtungen online angeschafft, werden sie häufig bald nach der Anschaffung abgegeben oder gar ausgesetzt. Tausende Tiere landen jährlich in Österreichs Tierheimen. Doch es gibt Wege, um dies zu vermeiden. Was man vor der Anschaffung eines Haustieres bedenken sollte, wie der illegale Welpenhandel im Internet zur Problematik beiträgt und dass es auch Alternativen zum eigenen Haustier gibt, das zeigt unsere Reportage.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele