25.05.2022 20:34 |

Tausende Euro verloren

Frau (64) von angeblichem Major abgezockt

Eine 64-jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt ist mehrere Tausend Euro los, weil sie auf einen angeblichen Major hereingefallen ist, der über eine Messengerplattform Kontakt zu ihr aufgenommen hatte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Frau hatte Anfang Mai die Freundschaftsanfrage des „feschen“ Majors angenommen und war mit ihm bis 25. Mai in Kontakt. Der Betrüger gaukelte ihr Geschichten vor und die 64-Jährige überwies daraufhin mehrere Tausend Euro auf ein italienisches Konto.

Da sie in der Folge keine weiteren Beträge mehr überweisen wollte, kaufte sie Wertkarten aus einem Supermarkt, rubbelte sie frei und übermittelte den Code der Bekanntschaft über den Messenger. Jetzt ist sie mehrere Tausend Euro los.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)