Wert: 1 Million Euro

Mitarbeiter klaut Smartphones wegen Spielsucht

Vor wenigen Wochen hatte ein Mobilfunkunternehmen in Wien Anzeige erstattet, weil während einer internen Prüfung aufgefallen war, dass zwischen Jänner 2020 bis März 2022 insgesamt über 1000 Smartphones offensichtlich gestohlen oder veruntreut wurden. Der Schaden beläuft sich auf satte eine Million Euro.

Die Polizei nahm direkt nach der Meldung die Ermittlungen auf und konnte schnell einen Angestellten als mutmaßlicher Täter ausforschen. Der 43-Jährige soll während seiner Dienstzeit als Großkundenbetreuer eine große Menge an vorgetäuschten Lieferungen an unterschiedliche Anbieter weitergegeben haben. Im Anschluss wurden die gestohlenen Smartphones an Handyshops weiterverkauft.

Grund: Massive Spielsucht
Dabei entstand ein Gesamtschaden von knapp einer Million Euro. Bei der Einvernahme zeigte sich der Tatverdächtige sofort geständig. Er gab an, dass er mit dem erbeuteten Geld seine massive Spielsucht finanzieren wollte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele