12.05.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Schlaue Schweiz als Steuer-Vorbild

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wenn der österreichische Finanzminister seinen Schweizer Kollegen zu einem Gespräch einlädt, so kann das bemerkenswerte Erkenntnisse bringen. Ueli Maurer, Finanzminister in der Schweiz und Vater von sechs Kindern, präsentierte sich dabei als routinierter Politiker. Kein Blendwerk, sondern Hausverstand und Augenmaß.

Der Vergleich zwischen den beiden Ländern ist mehr als aufschlussreich. Österreich kämpft mit mehr als sieben Prozent Inflation, mit einer Staatsverschuldung von rund 80 Prozent und die durchschnittliche Abgabenbelastung beträgt 47 Prozent.

Und die schlaue Schweiz? Die hat eine Mini-Inflation in Höhe von 2,5 Prozent (kein Schreibfehler), sie hat bei der Energieversorgung kein großes Problem (keine Abhängigkeit vom Russen-Gas) und die Staatsverschuldung liegt bei 28 Prozent. Dafür sorgt die Schuldenbremse: Der Staat darf nicht mehr ausgeben, als er einnimmt. Das wirkt: Daher liegt die durchschnittliche Steuer in der Schweiz bei rund 30 (statt wie bei uns bei belastenden 47) Prozent.

Aber immerhin werde in Österreich überlegt, so Finanzminister Magnus Brunner, die „kalte Progression“ in absehbarer Zeit abzuschaffen. Ein System, bei dem der Staat an der Inflation verdient. Wie steht es in der Schweiz damit? Die kalte Progression ist dort seit 2011 abgeschafft: „Das ist doch eine Frage der Fairness gegenüber den Bürgern.“ Ach so, drum dauert es bei uns so lange?

Georg Wailand
Georg Wailand
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)