Saisonbeginn 2022

Wiens Bäder öffnen ihre Pforten wieder ab 2. Mai

Zwei Jahre lang erfolgte der Start der Wiener Bädersaison pandemiebedingt verspätet. Nun kehrt man wieder zum gewohnten Zeitplan mit Auftakt im Mai zurück. Ab 2. Mai sind die städtischen Schwimmanlagen wieder geöffnet. Corona-Beschränkungen, wie etwa reduzierte Ticketangebote, gibt es heuer nicht mehr.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit der „Corona-Ampel“ wurde zuletzt online angezeigt, wann das Kontingent erschöpft war. Die Auslastung wird zwar auch heuer wieder in Echtzeit dokumentiert. Jedoch soll die Einlassbeschränkung nur in Ausnahmefällen bei sehr großem Andrang vorkommen. Das teilten der zuständige Stadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) und der Leiter der Bäderabteilung MA 44, Hubert Teubenbacher, am Freitag bei einem Besuch im Schafbergbad mit.

Rund 500 Mitarbeiter waren seit Anfang April im Einsatz, um insgesamt 603.420 Quadratmeter Liegefläche zu pflegen, 26.474 Kästchen, 9103 Kabinen und circa ebenso viele Sonnenliegen zu reinigen. Insgesamt 31.132 Quadratmeter Beckeninhalt wurden entleert und die Schwimmbecken nach intensiver Reinigung wieder befüllt.

Versäumten Schwimmunterricht nachholen
Ein neues Angebot in den Bädern ist eine direkte Folge der Corona-Geschehnisse: In den Sommerferien können Wiener Schulkinder ihren wegen Lockdown und Bäderschließungen versäumten Schwimmunterricht nachholen. Das Angebot richtet sich an alle Kinder, die in den vergangenen drei Schuljahren die dritte Klasse Volksschule besucht haben. Für alle Schulkinder der betroffenen Jahrgänge gilt auch ein sechsmaliger Gratiseintritt für Hallen- und Freibäder von Anfang Juli bis Ende September 2022 mit einer erwachsenen Begleitperson.

Neue Bauprojekte für 2022 fertig
Auch einige Bauprojekte werden in der Saison 2022 fertiggestellt. So wird etwa im Strandbad Gänsehäufel die Erneuerung des Wellenbeckens Anfang Juni abgeschlossen. Im Sommerbad Simmering entsteht ein neues Kinderbecken und in einigen Anlagen sind neue Sportplätze vor der Fertigstellung. Auch der im Vorjahr durch Brandstiftung zerstörte Umkleidetrakt im Sommerbad Großfeldsiedlung wurde wiederaufgebaut.

Wien verfügt derzeit über 17 städtische Sommer- und elf Familienbäder, die von der Wien Holding verwaltet werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)