20.03.2022 16:00 |

46 Monate unterwegs

61.000 Kilometer auf dem Fahrrad nach Südamerika

Voll in Fahrt ist der Burgenländer Edwin Schmidt (56). Nach Asien, Australien, Neuseeland und den USA zog es den radelnden Weltenbummler nach Peru.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit fast vier Jahren sitzt Edwin Schmidt fest im Sattel. In Strebersdorf bei Lutzmannsburg war er aufgebrochen - und radelt noch immer quer über den Globus. Auf dem Weg von den USA gen Süden markierten zuletzt Honduras, Nicaragua, Costa Rica und Panama seine beeindruckende Route.

Heiliger Abend in Kolumbien
Nach den Weihnachtsfeiertagen an der Pazifikküste im Süden Kolumbiens nahe der Grenze zu Ecuador feierte er den Jahreswechsel in der Stadt Pasto auf 2500 Höhenmetern in den Anden. Geprägt von nervenaufreibendem Warten und Hoffen auf Grenzöffnungen, hatten den Burgenländer die Monate zuvor auf eine harte Geduldsprobe gestellt.

Jetzt geht es wieder flott voran
Mit großer Freude und Erleichterung konnte Edwin Schmidt Ende Februar nach Peru einreisen. „Dank der enormen Nord-Süd-Ausdehnung des südamerikanischen Landes liegen nun Tausende Kilometer noch vor mir, bevor ich mich um den nächsten Grenzübertritt sorgen muss“, berichtet der 56-Jährige.

Die Lebensfreude radelt mit
Begeistert kann er sich wieder voll und ganz dem widmen, wofür seine Reise von Anfang an gedacht war: der sportlichen Herausforderung, aus eigener Kraft Länder und Kontinente zu durchqueren, andere Kulturen kennenzulernen und neue Erfahrungen zu sammeln - viele großartige Erlebnisse, allerlei Überraschungen, ungewöhnliche Entdeckungen und ein paar Pannen inklusive. „Nach langer Wartezeit bin ich hoch motiviert, wieder in die Pedale zu treten“, sagt Schmidt, nach dem Maschinenbau-Studium an der TU Wien vom Beruf Techniker.

Kurze Verschnaufpause in Lima
Als atemberaubend empfand er die Landschaft entlang des Panamerican Highway in Peru. Gestern hat der Burgenländer die Hauptstadt Lima erreicht: „Hier will ich einige Zeit verbringen, Besichtigungen unternehmen und mein Fahrrad wieder in Schwung bringen.“ Danach soll es weiter nach Bolivien und über die mächtigen Anden bis nach Brasilien gehen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 22°
einzelne Regenschauer
14° / 24°
einzelne Regenschauer
15° / 21°
einzelne Regenschauer
16° / 23°
stark bewölkt
15° / 22°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)