12.03.2022 15:15 |

So viele wie noch nie

81 Hinrichtungen in Saudi-Arabien an einem Tag

In Saudi-Arabien sind nach Berichten der Staatsmedien binnen eines Tages 81 Menschen wegen Terrorismusvorwürfen hingerichtet worden. Die amtliche Nachrichtenagentur SPA berichtete am Samstag, die Verurteilten hätten Verbindungen zum „Islamischen Staat, Al-Kaida, den Houthis und anderen terroristischen Organisationen“ gehabt. Sie sollen demnach Anschläge auf wichtige Plätze geplant und Waffen ins Land geschmuggelt haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es handelt sich um die höchste je gemeldete Zahl von Hinrichtungen an nur einem Tag in Saudi-Arabien. Im gesamten vergangenen Jahr wurden in dem Golfstaat 69 Todesurteile vollstreckt.

„Abscheulicher Verbrechen“
Nach Angaben von SPA waren 73 der Hingerichteten saudi-arabische Staatsbürger, sieben waren Jemeniten und einer war Syrer. Alle 81 seien von saudi-arabischen Gerichten wegen „mehrerer abscheulicher Verbrechen“ verurteilt worden.

Saudi-Arabien führt eine Militärkoalition an, die seit Jahren gegen die vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen im Jemen kämpft - dort herrscht Bürgerkrieg. In den vergangenen Monaten hatte es mehrfach Angriffe der Houthi-Rebellen in Saudi-Arabien gegeben.

Undurchsichtige Justiz
Saudi-Arabien hat eine der höchsten Hinrichtungsraten der Welt und ein höchst undurchsichtiges Justizsystem. International steht das Land deswegen seit Jahren in der Kritik.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).