Sa, 23. Juni 2018

Weltall-Archäologie

26.05.2011 09:33

17 Pyramiden und Tausende Gräber per Satellit entdeckt

Ein US-Archäologenteam hat in Ägypten mithilfe von Satellitenaufnahmen der NASA 17 Pyramiden sowie Tausende Gräber und Siedlungen entdeckt. Erste Ausgrabungen hätten die Existenz der archäologischen Schätze bereits bestätigt, berichtete der britische Rundfunksender BBC, der die Grabungen finanzierte.

Für ihre Suche wertete das Team unter Leitung von Sarah Parcak von der Universität von Alabama seit mehr als einem Jahr die Aufnahmen eines NASA-Satelliten aus. Dessen Infrarotbilder ließen die unter der Erde liegenden Gebäude sichtbar werden.

"Ich konnte nicht glauben, dass wir auf diese Weise derart viele archäologische Stätten in ganz Ägypten entdecken würden", so Parcak gegenüber der BBC. "Jeder Archäologe wünscht sich, eines Tages eine Pyramide auszugraben."

Diese neue Technologie werde in Zukunft eine große Unterstützung für die Arbeit der Archäologen bieten. Parcak zählt zu den Pionieren der sogenannten Weltraum-Archäologie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.