27.02.2022 17:00 |

Großauftrag für Firma

Tiroler Know-how für die deutsche Polizei

Einen bedeutenden Großauftrag an Land gezogen hat der Spezialfahrzeugbauer Achleitner aus Radfeld: Als Unterauftragnehmer des deutschen Rheinmetall-Konzerns in Düsseldorf profitiert der Tiroler Betrieb von der Entwicklung des Survivor R, einem Spezialfahrzeug für Sondereinsatzkräfte der deutschen Bundespolizei.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Engineering-Kompetenz bei Sonderschutzfahrzeugen überzeugen konnten“, erklärt Franz Achleitner, Geschäftsführer der Franz Achleitner Fahrzeugbau und Reifenzentrum GmbH. Der Spezialfahrzeugbauer aus Tirol hat den Survivor (zu deutsch: Überlebender) in Kooperation mit einem deutschen Unternehmen entwickelt und fungiert bei diesem beauftragten Vorhaben als Unterauftragnehmer. „Nach einer gemeinsamen, sehr intensiven Entwicklungszeit konnte unser Partner, der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall, den Auftrag des Beschaffungsamtes des deutschen Innenministeriums an Land ziehen.“

Leuchtturmprojekt für europäische Vorhaben
Der Survivor ist ein äußerst bewegliches, geländegängiges sowie geschütztes Sicherheitsfahrzeug und wird bereits in Europa als Einsatzmittel für Spezialkräfte genutzt. Es hat sich schon in zahlreichen Einsätzen bewährt. Der Auftrag des deutschen Innenministeriums umfasst eine feste Liefermenge von 55 Fahrzeugen in verschiedenen Varianten für Bundespolizei und Bereitschaftskräfte der Länder.

Zitat Icon

Als Arbeitgeber schaffen wir mit diesem Auftrag weitere Arbeitsplätze in der Region. Wir freuen uns sehr über Unterstützung durch passend ausgebildete Mitarbeiter.

Franz Achleitner, Geschäftsführer der GmbH mit 410 Mitarbeitern

Die Survivor-Fahrzeuge sollen das vor 35 Jahren eingeführte Vorgängermodell „Sonderwagen 4“ ablösen. Die Auslieferung der Serienfahrzeuge beginnt voraussichtlich im Jahre 2023 und soll 2026 abgeschlossen sein. Das Vorhaben gilt zugleich als Leuchtturmprojekt für weitere europäische Fahrzeugbeschaffungen.

Die Franz Achleitner Fahrzeugbau und Reifenzentrum GmbH mit Hauptsitz in Wörgl und seiner Produktionsstätte in Radfeld wurde 1932 gegründet und hat sich auf Entwicklung und Produktion von kundenspezifischen Fahrzeugaufbauten, Anhängern und Allradtechnik sowie die Herstellung von Sonderfahrzeugen für den polizeilichen und militärischen Einsatz spezialisiert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 30°
wolkig
11° / 30°
stark bewölkt
12° / 28°
heiter
12° / 30°
stark bewölkt
15° / 30°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)