23.02.2022 17:00 |

Fünf Gegenkandidaten

Wahl: Angriff auf Härtings „Absolute“ in Telfs

Fünf Kandidaten wollen dem Telfer Bürgermeister Christian Härting das Amt streitig machen. Dass er vom einstigen Rivalen unterstützt wird, freut ihn!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Krone“: 2016 souverän die Wahl gewonnen, Absolute geholt, die Latte liegt hoch – wie hoch?
Christian Härting:
Natürlich ist es eine große Herausforderung, ein ähnlich gutes Ergebnis zu erzielen. Ich bin höchst motiviert und generell ein optimistischer Mensch. Als verantwortungsvoller Politiker muss man sich das Vertrauen der Menschen täglich neu erarbeiten, nicht nur während einer Wahlbewegung. Das ist auch gut so.

Rechnen Sie diesmal mit einer Stichwahl?
Der Wettbewerb um das Amt des Bürgermeisters ist wieder sehr stark. Es gibt fünf weitere Kandidatinnen und Kandidaten. Hier zählt jede Stimme. Ich glaube fest daran, dass die Telferinnen und Telfer die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre goutieren. Eine Stichwahl ist immer möglich.

Zitat Icon

Die Unterstützung der Telfer ÖVP freut mich natürlich. In der Gemeinde sollte die Parteifarbe allerdings keine Rolle spielen. Menschen und Themen zählen viel mehr.

Christian Härting

Freuen Sie sich über die Unterstützung durch die ÖVP? Das Verhältnis war ja nicht immer friktionsfrei.
„Wir für Telfs“ hat sich 2009 bekanntlich von der ÖVP Telfs getrennt. Für mich ist ein gutes Miteinander entscheidend in der täglichen Arbeit. Die Unterstützung der Telfer ÖVP freut mich natürlich. In der Gemeinde sollte die Parteifarbe allerdings keine Rolle spielen. Menschen und Themen zählen viel mehr.

Was sind die drängendsten Aufgaben, die in Telfs gelöst werden müssen?
Wir haben in den letzten Jahren sehr viel in Infrastrukturprojekte investiert. Der nächste Schritt muss der Ausbau und die Sanierung des Einberger-Schulzentrums (2 VS und 2 SPZ) sein. Außerdem müssen wir das Pflegeheim Wiesenweg erweitern und sanieren.

Wie schaut die finanzielle Situation der Gemeinde aus?
Wir haben in den letzten Jahren, trotz erheblicher Investitionen, den Gesamtschuldenstand (inklusive Gemeindeverbände und Tochtergesellschaften) von 65 Millionen (Ende 2009) auf 47 Millionen (Ende 2021) reduzieren können.

Sie haben einen Kandidaten auf Ihrer Liste, der auf einem Foto mit dem türkischen Autokraten Erdogan posiert. Was waren Ihre Beweggründe für seine Nominierung?
Güven Tekcan arbeitet schon seit vielen Jahren konstruktiv im Gemeinderat. Er stellt auch das Verbindende vor das Trennende, das passt gut zu uns. Das besagte Foto ist meines Wissens vor rund sieben Jahren anlässlich eines offiziellen Staatsbesuches entstanden. Er hat sich damals ausführlich dazu geäußert.

Welcher ist Ihr Lieblingsort in Telfs?
Die Terrasse bei mir zu Hause. Am liebsten beim Grillen mit meiner Familie oder mit Freunden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 27°
wolkig
10° / 27°
heiter
10° / 24°
heiter
11° / 28°
wolkig
11° / 25°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)