CO2 einsparen

Dornbirn nutzt Sonne für bessere Klimabilanz

Vorarlberg
22.02.2022 18:00

Die Stadt Dornbirn will heuer auf mehreren städtischen Gebäuden neue Photovoltaikanlagen errichten. Bei diesen „Sonnenkraftwerken“ können sich die Messestädter ab April auch direkt beteiligen. Die Vorbereitung für den Verkauf von „Sonnenscheinen“ - ein solcher entspricht einem Solarmodul - laufen bereits.

„Die bestehenden 20 Solaranlagen der Stadt leisten bereits einen wichtigen Beitrag für unsere Klimabilanz. Mit den zusätzlichen Anlagen werden wir dem Ziel, der Verdreifachung der Leistung bis zum Jahr 2030, einen wesentlichen Schritt näherkommen“, berichtet Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

Sieben Standorte
Die „Sonnenkraftwerke Dornbirn“ werden in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft „Erneuerbare Energie Vorarlberg“ umgesetzt. Die Anlagen werden im Frühjahr auf dem Feuerwehrgebäude in Watzenegg und in Kehlegg, dem Treffpunkt an der Ach, dem Forsthof Enz, dem Kindergarten und der Volksschule Wallenmahd sowie bei der Ausweichschule Fischbach errichtet. Die Leistung der Anlagen wird rund 290 Kilowattpeak betragen. Damit können knapp 100 Haushalte mit Sonnenstrom versorgt werden. Das spart rund 200 Tonnen CO2 pro Jahr.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
15° / 19°
bedeckt
16° / 22°
bedeckt
16° / 21°
bedeckt
16° / 22°
bedeckt



Kostenlose Spiele