Award fürs Lebenswerk

Die Expertin, der über 10.000 Bräute vertrauten

Am Schnapstag - dem 22. 2. 2022 - zieht es viele Paare vor den Altar. Eine, die fast alles über Hochzeiten weiß, ist Berta Mayr.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Berta Mayr ist die Frau, der Bräute vertrauen. Mehr als 10.000 hat die Seniorchefin von Fussl Modestraße schon mit Geschmack und viel Fingerspitzengefühl eingekleidet. „Es war das Schönste für mich, wenn ich Bräute mit ihren Traumkleidern glücklich machen konnte“, sagt die gebürtige Niederösterreicherin, die selbst 1967 in einem weißen Kleid von einer Schneiderin zum Fussl-Chef Karl Mayr „Ja“ sagte, der 2020 verstarb.

„Brautkleider sind derzeit sehr sexy“
1976 wurden die ersten Brautkleider ins Sortiment des aufstrebenden Modehauses in Ort im Innkreis aufgenommen, 1992 der Brautsalon „Fussl Happy Day“ eröffnet. Er war das Reich der Seniorchefin. Bräute aus Oberösterreich, Salzburg und Südbayern suchten ihren Rat. Und auch wenn sie sich inzwischen aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen hat, ist Berta Mayr noch immer auf Brautmessen anzutreffen, um auf dem neuesten Stand zu sein, was Trends betrifft. „Derzeit sind die Kleider sehr sexy. Fließende Stoffe, viel Spitze und der Farbton Ivory sind sehr beliebt.“

Männliche Braut mit Schleier
Ein halbes bis Dreiviertel Jahr vor dem schönsten Tag im Leben eines Paares sollte das Brautkleid ausgesucht werden. „Damit genügend Zeit für Änderung bleibt. Es muss richtig sitzen. Unsere Schneiderinnen im Haus machen das super.“ Beraten werden natürlich auch die Männer. „Das ist viel einfacher.“ Berta Mayr meisterte aber auch schwierige Kundenwünsche: „Einmal hatten wir eine männliche Braut. Beim Schleier gab es Probleme. Der Herr war kahlköpfig“, erzählt die Braut-Expertin, die kürzlich mit dem „Austrian Wedding Award“ ausgezeichnet wurde.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)