19.02.2022 18:31 |

Jugendlicher als Opfer

Villach: Falscher GIS-Mitarbeiter ergaunert 130 €

Ein junger Villacher ist am Samstag einem falschen Mitarbeiter des Gebühren Info Service (GIS) aufgesessen: Der angebliche Kontrollor hatte behauptet, alle gebührenpflichtigen Geräte in dessen Wohnung überprüfen zu müssen. Dabei schloss er unter anderem das TV-Gerät des 17-Jährigen an seinen Laptop an - wobei er Handschuhe trug. Darauf angesprochen, sagte er, er wolle „keinen Stromschlag“ bekommen. Dann kassierte der Mann 130 Euro und verschwand, wie die Polizei mitteilte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Unbekannte hatte zu Mittag an der Tür des Villachers geläutet und sich mit einer Scheckkarte mit dem Schriftzug „GIS-Kontrolle“ ausgewiesen. Daraufhin ließ ihn der junge Mann ein. Nachdem der „Kontrollor“ den Fernseher an seinen Laptop angeschlossen hatte, erschien am Display ein Betrag in Höhe von 130 Euro als angebliche Gebühr.

Der 17-Jährige bezahlte. Im Laufe des Tages fragte er jedoch bei der echten GIS nach. Dort teilte man ihm mit, dass die GIS keine Bargeldbeträge einhebe.

Täterbeschreibung
Der Betrüger ist laut Beschreibung zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, hat kurze graue Haare, ein schmales Gesicht und ist von schlanker Statur. Er dürfte etwa 50 Jahre alt sein. Bekleidet war er unter anderem mit einer schwarzen Lederjacke und blauen Jeans.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)