Schlepper-Verdacht

Lkw-Lenker brachte 9 Flüchtlinge nach Österreich

Ein bulgarischer Lkw-Lenker soll in seinem Transporter neun Flüchtlinge nach Österreich geschmuggelt haben. Die fünf Afghanen und drei Bangladeschi konnten von der Polizei aufgegriffen werden. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein bulgarischer Lkw-Lenker (57) meldete der Polizei, dass sich auf der Ladefläche seines Sattelanhängers, der auf einem Parkplatz in St. Marienkirchen abgestellt ist, mehrere Personen befinden würden.Beim Eintreffen zweier Polizeistreifen der Polizeiinspektion Suben konnten fünf
Afghanen auf der Ladefläche aufgegriffen werden.

Nur kurze Flucht
Vier weitere Personen waren bereits aus dem LKW geflüchtet, indem sie von inneneine Öffnung in die Plane geschnitten hatten. Diese Flüchtlinge, darunter ein Afghane und drei Bangladeschi, konnten aber kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe angehalten werden.

Festnahmen
Die neun illegal eingereisten Männer im Alter von 17 bis 51 Jahren wurden festgenommen. Alle stellten sofort einen Antrag auf internationalen Schutz in Österreich. Auch der Lkw-Lenker wurde wegen Unstimmigkeiten bei seinen Angaben sowie aufgrund der Spurenlage vorläufig festgenommen.
Nach Abschluss der Ermittlungen sowie der Vernehmung der geschleppten Personen wurde der 57-Jährige der Staatsanwaltschaft Ried auf freiem Fuß angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)