13.02.2022 14:31 |

Forschungsprojekt

Wirkung von Musik bei Demenz erforschen

Im Kompetenzzentrum MaVida Park in Velden, das sich auf demenzkranke Bewohner spezialisiert hat, werden die Senioren künftig regelmäßig von den Roten Nasen Clowns besucht und musikalisch unterhalten. Die Auftritte dienen nicht nur der Bespaßung, sie sind auch Teil eines europaweiten Forschungsprojektes.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Bei Patienten mit demenzieller Erkrankung ist besonders viel Feingefühl gefragt, etwa durch den bewussten Einsatz von Harmonie“, weiß Christian Moser von den Roten Nasen Clowns, der gemeinsam mit fünf Kollegen aus verschiedenen Bundesländern, auch die Bewohner im Demenzkompetenzzentrums MaVida Park in Velden besucht und mit Gitarren, Akkordeon und Co. musikalisch unterhalten hat.

Zitat Icon

Wir bemerken vor allem bei Liedern, die die Bewohner erkennen, oftmals rührende Reaktionen.

Christian Moser von den Roten Nasen Clowns.

Rührende Reaktionen
„Wir bemerken vor allem bei Liedern, die die Bewohner erkennen, oftmals rührende Reaktionen. Deswegen spielt Musik bei unserer Arbeit mit Menschen mit Demenz eine ganz wichtige Rolle“, so Moser. Und genau diese soll im Rahmen des EU-geförderten Projektes „ClowNexus“ – das unter anderem auch in Spanien, Ungarn, Finnland und Kroatien geführt wird – nun im MaVida Park in Velden beleuchtet werden.

Wissenschaftliche Begleitung
Künftig werden die mehr als 100 Bewohner alle zwei Wochen (immer mittwochs) von den Roten Nasen besucht, die Reaktionen und Situationen werden dabei wissenschaftlich begleitet und dokumentiert. „Neben den neuen Erkenntnissen freuen wir uns auch, ein Stück weit mehr Lebensfreude in den Alltag unserer Bewohner zu bringen“, sagt Heimleiter Johannes Hecher.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).