Umbenennung gefordert

Kunstinitiative stößt sich an Linzer Behrens-Platz

Jahn, Dinghofer, Glaubacker – Namensgeber von Linzer Straßen wurden zuletzt aufgrund ihrer oftmals fragwürdigen Vergangenheit immer wieder hinterfragt. Aktuell im Fokus: der Behrens-Platz.

In Linz gibt es noch immer historisch belastete Straßennamen. Im Mai des Vorjahres machte diesbezüglich ein Linzer Kunstkollektiv – wie berichtet – darauf aufmerksam, als man die Glaubackerstraße, benannt nach dem Linzer Maler Franz Glaubacker, zumindest symbolisch für einen Tag umbenannte. Glaubacker war Mitglied der NSDAP. Sein bekanntestes Werk ist das Porträt „Hitler am Balkon des Linzer Rathauses“. Schon damals verwies SP-Stadtchef Klaus Luger darauf, dass das Stadtarchiv bis Juni 2021 alle Linzer Straßennamen untersuchen und man erst danach eine Entscheidung fällen würde. Doch bis heute liegt der Bericht nicht vor. „Aufgrund der Pandemie waren für die Experten einige Archive nicht zugänglich, deshalb verzögert sich die Kategorisierung bis ins heurige dritte Quartal“, klärt Luger auf. Dann wird man auch über den Peter-Behrens-Platz in der Tabakfabrik diskutieren. Die Kunstinitiative „Memory Gaps“ schlägt vor, diesen wegen Behrens’ NS-Vergangenheit in Friedl-Dicker-Brandeis-Platz umzubenennen.

Zitat Icon

Ich werde dem Bericht des Stadtarchivs sicher nicht vorgreifen. Sobald dieser vorliegt, werden wir politisch gemeinsam entscheiden, ob Namen geändert werden, oder ob Infotafeln angebracht werden.

Klaus Luger, Linzer SP-Bürgermeister

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)